Rising Stars!

    Rising Stars! 2018

     

    Rising Stars! Festival

    9.–11. März 2018 in Stuttgart

    Das gemeinsame Festival der drei Musikhochschulen Karlsruhe, Freiburg und Stuttgart zusammen mit der Sparda-Bank Baden-Württemberg fand im März 2018 zum siebten Mal statt und zum dritten Mal an unserer Hochschule. Als Festival-Orchester spielte die Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz, die 2015 vom Deutschen Musikrat zum Orchester des Jahres gekürt wurde. Sechs junge Solistinnen und Solisten stellten sich in drei hochkarätigen Konzerten vor.
     
    Idee und Ziel des Festivals ist es, junge vielversprechende Solist*innen im Anschluss an das Hochschulstudium beim Übergang in die Solokarriere effektiv und nachhaltig zu fördern. Daher luden wir gezielt Festivalveranstalter*innen, Medienvertreter*innen und Agenturen ein, unsere aufstrebenden Solistinnen und Solisten rund um das Festival von verschiedenen Seiten kennen zu lernen.
     
    Jede der Hochschulen wurde durch zwei Solist*innen repräsentiert. Die Orchesterkonzerte fanden am Freitag und Samstag im Konzertsaal der Hochschule statt, dazu kam eine Matinee am Sonntag. Bei der Matinee standen kammermusikalische oder solistische Beiträge im Vordergrund, um eine weitere – eher sonntägliche – Facette der Solist*innen zu zeigen.

    Das Violinkonzert von Johannes Brahms erlebten wir diesmal präsentiert von Isabell Mengler. Sie studiert in der Solistenklasse bei Prof. Josef Rissin in Karlsruhe. Die mehrfache Preisträgerin konzertierte bereits als Solistin u.a. mit der polnischen Kammerphilharmonie beim Rheingau-Musikfestival (Mozart G-Dur-Konzert) und der Philharmonie Baden-Baden (Sibelius Violinkonzert).

    Auch das Klavierkonzert Nr. 1 von Johannes Brahms konnten wir genießen, präsentiert von Gaidar Beskembirov. Nach dem Studium im russischen Kasan ist er seit 2015 bei Prof. Eric Le Sage in Freiburg, Studiengang Konzertexamen. Ebenfalls in Freiburg gewann er 2017 den Lepthien Klavierwettbewerb – sein aktuellster Sieg in einer langen Reihe internationaler Wettbewerbserfolge. Mit dem State Symphony Orches­tra Tatarstan konzertierte er 2013 als Solist des Klavierkonzerts Nr. 3 von Sergej Rachmaninoff.
     
    Für die jungen Solistinnen und Solisten war es eine einmalige Gelegenheit, mit einem namhaften Orchester als Mittelpunkt eines Festivals präsentiert zu werden und die Dokumentation davon zum Aufbau einer eigenen Website als dauerhafte ,Visitenkarte‘ nutzen zu können.

    Ein schönes Beispiel, wie die Förderung durch das Festival Rising Stars! gelingt, ist unser Stuttgarter Pianist Alexander Sonderegger. Manche werden sich erinnern, wie er zum Abschluss des Festivals 2016 mit den Stuttgarter Philharmonikern unter der Leitung von Johannes Klumpp das zweite Klavierkonzert von Sergej Rachmaninoff interpretiert hat. Inzwischen gibt es eine professionelle Website von ihm, auf der dieser Auftritt in voller Länge zu hören und zu sehen ist, außerdem ein Interview dazu mit Dagmar Munck vom SWR. Und natürlich Hinweise auf weitere Konzerte – mit und ohne Orchester.

     

    Programmflyer    Programmheft

     

    Rising Stars! 2017

     

    vom 23. bis 25. März 2017 in Freiburg
    www.mh-freiburg.de/rising-stars/

    Rückblick 2016

     

    Rising Stars! Festival

    2.–4. Juni 2016 in Stuttgart
    Impressionen vom Festival

     

    Festival Flyer      Programmheft

     

    Rising Stars! ist ein gemeinsames Projekt der drei Musikhochschulen Karlsruhe, Stuttgart und Freiburg mit der Sparda-Bank Baden-Württemberg, um ausgewählte Absolventen der Studiengänge Master/Solistenklasse/Konzertexamen aller drei Musikhochschulen auf ihrem Weg zu einer internationalen Karriere nachhaltig zu fördern.

     

    Durch die großzügige Unterstützung der Stiftung Kunst und Kultur der Sparda-Bank Baden-Württemberg ist es uns möglich, Ihnen und dem Stuttgarter Konzertpublikum sechs junge Solisten mit einem ambitionierten Programm im Rahmen von insgesamt drei Konzerten vorzustellen. Das Folkwang Kammerorchester Essen und die Stuttgarter Philharmoniker spielen unter der Leitung des Dirigenten Johannes Klumpp; SWR 2 Kultur begleitet das Festival.

     

    Kai Kluge, Tenor, *1989 in Sindelfingen (Masterstudium Karlsruhe)

    Johannes Lang, Orgel, *1989 in Düsseldorf (Solistenklasse Freiburg)

    Zhen Li, Klavier, *1989 in Chongqing, China (Solistenklasse Stuttgart)

    Ioanna Solomonidou, Orgel, *1987 in Almaty, Kasachstan (Solistenklasse Stuttgart)

    Lev Sivkov, Cello, *1990 in Novosibirsk, Russland (Solistenklasse Freiburg)

    Alexander Sonderegger, Klavier, *1991 in Petrosawodsk, Russland (Solistenklasse Stuttgart)

     

    Sechs junge Solistinnen und Solisten stellen sich diesmal vor mit Klavier, Orgel, Violoncello und Gesang, und zwar im Rahmen von zwei Orchesterkonzerten (Do und Sa) und einem Kammerkonzert (Fr); der SWR begleitet wieder das Festival. 

     

    www.spardawelt.de/veranstaltungen/detail/rising-stars.html

     

    Donnerstag, 2. Juni 2016, 19.30 Uhr 
    Orchesterkonzert I
    Folkwang Kammerorchester Essen, Ltg. Johannes Klumpp
    Das Folkwang Kammerorchester aus Essen kommt als Gast. 16 Streicher, alle höchstens 35 Jahre jung und – wie unsere Solisten – auf dem Weg ins weitere Berufsleben: das ist bis heute das Erfolgsgeheimnis des dynamischen Orchesters. Und wir wissen auch schon, dass einer unserer Solisten vom Orchester für ein Konzert in der Spielzeit 2016/17 verpflichtet werden wird – wer das sein wird, entscheidet sich während des Rising Stars!-Festivals. Den Chefdirigenten des Orchesters kennen wir übrigens schon vom letzten Mal: Johannes Klumpp. Vier Solisten zeigen an diesem Abend ihr Können – zweimal Oper (Mozart, Rossini) und zweimal Konzert (Beethoven, Poulenc) stehen in etwa auf dem Programm. Kai Kluge aus Karlsruhe gibt mit der Konzertarie „Si mostra la sorte“ von Mozart einen knappen, aber markanten Einblick in dieses Bühnenfach, gefolgt von Zhen Li aus Stuttgart, die Beethovens zweites Klavierkonzert in der Version für Streichorchester präsentiert: eine besonders transparente Version des Werks, die auch Beethoven selbst seinerzeit gespielt hat. Dann „Une larme“ – eine Träne: Thema und Variationen für Cello und Orchester aus den „Alterssünden“ von Gioacchino Rossini, eigentlich Opernrepertoire mit einem unglaublich plastischen und alles andere als stets traurigen Cello-„Gesangs“-Part. Lev Sivkov ist der Solist; nach Bachelor und Master in Stuttgart studiert er derzeit bei Jean-Guihen Queyras in Freiburg. Schließlich das temperamentvolle Orgelkonzert von Francis Poulenc mit Johannes Lang aus Freiburg.

     

    Freitag, 3. Juni 2016, 19.30 Uhr
    Kammerkonzert
    Mittelpunkt des Festivals ist das Kammerkonzert. Gleich einer Visitenkarte stellen die Künstler hier eine weitere Facette ihrer Persönlichkeit samt eigener Projekte vor: Der Stuttgarter Pianist Alexander Sonderegger spielt zusammen mit seinem ebenfalls hier studierenden Bruder Edouard Karol Szymanowskis Nocturne und Tarantella op. 28, Kai Kluge wird von seiner Schwester Melania begleitet bei den „Cinco Canciones Populares Argentinas“ von Alberto Ginastera. Die anderen vier sind solo dabei mit Liszts, Reger, Chatchaturjan und Duruflé.

     

    Samstag, 4. Juni 2016, 19.30 Uhr
    Orchesterkonzert II
    Stuttgarter Philharmoniker, Ltg. Johannes Klumpp
    Heimspiel. Die Stuttgarter Philharmoniker, ebenfalls unter der Leitung von Johannes Klumpp, entführen uns zunächst in die romantische Opernwelt von Verdi und Donizetti, es folgt das Konzert für Orgel und vier Pauken von Bossi, Cellovariationen von Respighi und als krönender Abschluss Rachmaninoffs zweites Klavierkonzert. 


    Drei Tage lang haben wir dank der großzügigen Förderung der Sparda-Bank Baden-Württemberg wieder die Gelegenheit, die jungen, herausragenden und dennoch sehr sympathischen Künstler auf der Bühne des Konzertsaals zu erleben und auch drum herum mit ihnen ins Gespräch zu kommen.

    Rückblick 2015

     

     

    Rising Stars! Festival

    21.–23. Mai 2015 in Freiburg

    Do 21.5. 19 Uhr Orchesterkonzert 1

    Fr 22.5. 17 Uhr Filmmusik live

    Fr 22.5. 19 Uhr Orchesterkonzert 2

    Sa 23.5. 14 Uhr Kammermusik

    Infos zum Festival

    Foto: Oliver Röckle

     

    Das Festival wird großzügig gefördert von der

    Stiftung Kunst und Kultur der Sparda-Bank Baden-Württemberg