Veranstaltungen

    VERANSTALTUNGEN
    oder
    Sa 09.11
    18:00 Uhr
    Kammermusiksaal
    Eine Veranstaltung der Gesellschaft für Musikgeschichte in Baden-Württemberg (GMG) mit der HMDK Stuttgart und dem Metzler-Verlag
    € 10/5, Studierende frei
    Empfehlen

    Seid umschlungen, Millionen
    Schiller-Vertonungen von Zumsteeg, Schubert, Johann Strauß, Verdi u.a.

    Vorstellung des zweibändigen Kompendiums                                                                        
    “Friedrich Schillers musikalische Wirkungsgeschichte” von Georg Günther

    Alice Rossi, Sopran
    Konstantin Ingenpass, Bariton
    Robert Bärwald, Klavier
    Helmut Wolf, Moderation

    Prof. Dr. Rainer Bayreuther, Präsentation

    Eine Veranstaltung der Gesellschaft für Musikgeschichte in Baden-Württemberg (GMG)
    mit der HMDK Stuttgart und dem Metzler-Verlag

    Eintritt: € 10
    Mitglieder der GMG: € 5
    Mitglieder der Gesellschaft der Freunde und der HMDK: € 5
    Studierende frei    
          
    Über 3.000 Schiller-Vertonungen von den ersten Gesängen von Zumsteeg für eine Aufführung der “Räuber” (1782) bis heute weist Georg Günther in seinem großartigen, staunenswerten Kompendium nach.

    Der Abend bringt Beiträge aus verschiedenen musikalischen Genres:

    Lieder und Balladen der Schiller-Zeitgenossen Reichardt und Zumsteeg. Letzterer hatte mit seinen Balladen großen Einfluss auf Franz Schubert, der in einer Gegenüberstellung des gleichen Sujets (“Ritter Toggenburg”) hörbar wird. Das Melodram “Der Taucher” aus dem 19. Jahrhundert wird Anlass zum Schmunzeln geben. Eine Opernszene macht bewusst, dass Giuseppe Verdi vier Opern nach Schiller-Dramen komponiert hat. Ein Strauß-Walzer für Klavier solo “Seid umschlungen, Millionen” zeigt, dass allein so ein Titel als verkaufsfördernd gegolten hat. Schließlich erinnert der Schluss des Abends daran, dass “Freude, schöner Gotterfunken” nicht nur von Beethoven vertont wurde. Von den etwa 110 Kompositionen stammen die meisten aus der Zeit vor Beethoven.