Veranstaltungen

    VERANSTALTUNGEN
    oder
    Di 18.06
    20:00 Uhr
    Konzertsaal
    Eintritt frei
    Empfehlen

    HMDK Rising Stars
    TWO4PIANO: Katerina Moskaleva & Alexey Pudinov

    Victor Babin (1908-1972)
    3 Konzertfantasien (1940)
    The Piper Of Polmood
    Hebrew Slumber Song
    Russian Village
       

    Peter Tschaikowsky (1840-1893)/Victor Babin
    Walzer aus der Oper "Eugen Onegin"
    Blumenwalzer aus dem Ballett "Der Nussknacker"   

    Alexander Borodin (1833-1887)
    (arr. TWO4PIANO)
    Polowetzer Tänze

    - Pause -

    Fazil Say (*1970)
    Variations for two pianos and percussion op. 32 (2010)  
    Thema. Andantino
    Variation I Prestissimo
    Variation II Allegro Energico
    Variation III Lento "Elegia"
    Finale


    Sergej Rachmaninow (1873-1943)/Victor Babin
    Drei Lieder
    Vocalise op. 34, Nr. 14
    Frühlings Wasser (Vesennie Vody) op. 14, Nr. 11
    Hier ist es schön (Zdesj Khorosho) op. 21, Nr. 7 
     

    Nikolai Rimsky-Korsakow (1844-1908)/Victor Babin
    Cradle Song - Wiegenlied aus der Oper „Sadko“
    Tanz der Gaukler aus der Oper „Schneefloeckchen“  

    Am Schlagzeug:
    Steije Maurer & Luis Robles
    (Studierende der Schlagzeugklassen Christian Hartman,
    Prof.in Marta Klimasara, Profes. Klaus Dreher & Jürgen Spitschka)

    ***

    Als sich Katerina Moskaleva und Alexey Pudinov trafen, war es, als kämen zwei verschiedene Naturkräfte zusammen: weiblich und männlich, Ebbe und Flut, Feuer und Wasser – Elemente wie Yin und Yang, die im Klavierspiel zu einem neuen Ganzen verschmelzen. Beim Rheingau Musikfestival fielen Katerina und Alexey einander erstmals ins Auge. Zwei Jahre später erspielte sich das Duo den ersten Preis der 6. NWIPC in Vancouver. In Folgejahren veröffentlichte das Duo Alben bei Kaleidos und NAXOS. Das Klavierduo konzertiert erfolgreich in ganz Europa und ist Gast bei zahlreichen Festivals wie z. B. den Internationalen Homburger Musiktagen, Berlin Piano Duo Festival oder Palais Sommer Dresden und wurde zwei Jahre in Folge für Opus Klassik in Berlin nominiert. Diese Saison sind die ehemaligen Stipendiaten von LMN Frankfurt unter anderem bei den Musikfestspielen Potsdam Sanssouci 2024 und den Burghofspielen Rheingau im Kurhaus Wiesbaden zu hören.