Veranstaltungen

    VERANSTALTUNGEN
    oder
    Sa 11.06
    19:00 Uhr
    Konzertsaal
    Eintritt frei, Spende erbeten
    Empfehlen

    Ukrainian Voices – der Ukraine eine Stimme geben
    Klavierabend mit Antonii Baryshevskyi

    Dem ukrainischen Pianisten Antonii Baryshevskyi ist noch eine offizielle Ausreise aus der Ukraine gelungen. Am 11. Juni wird er um 19 Uhr mit seinem Klavierabend "Ukrainian Voices - der Ukraine eine Stimme geben"
    im Konzertsaal der HMDk Stuttgart gastieren. Sein eigens für dieses Konzert zusammengestelltes Konzertprogramm mit ukrainischen, polnischen und ungarischen Komponisten zeigt die enge Verbindung der ukrainischen mit der europäischen Musikkultur.

    Was dieser sensible Musiker über seine Heimat fühlt, denkt und empfindet, beschreibt Antonii Baryshevskyi in einem Interview: „Ich möchte die Wahrheit über die dunklen Seiten [des Krieges] ans Licht bringen“. Dabei kann Musik oftmals mehr ausdrücken als Worte. Gegen die Dunkelheit des Kriegs setzt sich auch der Ukrainian Classical Music Fund ein, der Musiker*innen unterstützt, die kriegsbedingt nicht mehr auftreten können.

    Ihre Spende nach dem Konzert kommt diesem Ukrainischen Verein zugute. Spenden können auch auf das Konto des Fördervereins ISAM DE06 6545 0070 0008 0369 42 gegen Spendenbescheinigung überwiesen werden.

    W. A. Mozart: Sonate für Klavier Nr. 12 F-Dur, KV 332
    Frédéric Chopin: Nocture Nr. 15 f-Moll op. 55,1
    Franz Liszt: Konzertetude für Klavier Waldesrauschen R 6
    Valentin Silvestrov: Kitsch-music (1977)
    Maxim Shalygin: Angus Dei
    Maxim Shalygin: Gavotte (2010)
    Maxim Shalygin: Angel (2020)
    Sviatoslav Lunyov: 5 Stücke aus dem Zyklus "Mardongs" (1992-2005)
    Boris Lyatoshynsky: 5 Preludes op. 44 (1943)

    Antonii Baryshevskyi ist ein hochbegabter Pianist, der bereits in den großen Konzertsälen der Welt aufgetreten ist. Zu seinen wichtigsten internationalen Preisen zählt die Arthur Rubinstein International Piano Master Competition (2014) und die Ferruccio Busoni International Piano Competition (2011). Er ist Solokünstler der Nationalen Philharmonie der Ukraine und gibt Meisterkurse in der Ukraine und im Ausland.
    Konzerte haben ihn in fast alle europäischen Länder, Israel, Japan, Südkorea und die USA geführt. In der Ukraine hat er sich in letzter Zeit für die Unabhängigkeit seines Landes eingesetzt. Baryshevskyi ist als empfindsamer Künstler bekannt. So hat ihn die Grande Dame der Klavierwelt Martha Argerich 2011 als „Cavaliere nero“ bezeichnet, der „als obsessiver Musiker sein Herz lieber auf den Tisch des Hauses legt, als virtuos zu brillieren“.

    Weitere Informationen unter https://www.antoniibaryshevskyi.com/