Veranstaltungen

    VERANSTALTUNGEN
    oder
    Do 16.02
    19:00 Uhr
    Orchesterprobenraum
    Eintritt frei
    Empfehlen

    Konzertexamen - Mateus Dela Fonte, Gitarre NEU!

    Klasse Prof. Johannes Monno

    John Dowland          
    Farewell, P4
    Fantasia for Lute, P1a

    Benjamin Britten
    Nocturnal after John Dowland for Guitar Op.70
    I. Musingly; II. Very agitated; III. Restless; IV. Uneasy;
    V. March-like; VI. Dreaming; VII. Gently rocking; VIII. Passacaglia; Slow and quiet

    François de Fossa                  
    IV Diverssement Op.13 – extraits des Oeuvres de J. Haydn     
    Andante; Rondo Allegro

    Robert de Visée
    Suite en ré mineur
    Prelude; Allemande; Courante; Sarabande; Gigue; Gavotte; Bourée; Menuet; Passacaille; Menuet

    Nino Diaz
    Máscaras    
    (Mateus Dela Fonte gewidmet)

    Paulo Amorim
    Incógnito   (Mateus Dela Fonte gewidmet; Urauffürung)
    Inside; Outside

    Agustín Barrios Mangoré
    Vals N° 4
    Una Limosnita por el Amor de Dios
    Maxixe


    Mateus Dela Fonte wurde in Salvador Bahia (Brasilien) geboren. Er studierte in Brasilien, Spanien und Deutschland u.a. bei Mario Ulloa, Àlex Garrobé und Johannes Monno. Konzerte führten Mateus Dela Fonte als Solist und Kammermusiker in verschiedene Länder Europas und Lateinamerikas. Auf internationalen Gitarrenfestivals, wie Internationale Gitarrenfestspiele Nürtingen, Guitarmania (Portugal), Guitar Festival Mikulov (Tschechien), Festival Kitare KRAS  (Slowenien) und Encuentro Internacional de Guitarra Lima (Peru) gab er Konzerte. Mit dem von ihm 2008 mitbegründeten Poetrio Brasilis (Flöte, Gitarre, Cello) wurde er zu Konzerten in verschiedene Teile Deutschlands eingeladen. Als Solist gab er Konzerte mit deutschen, spanischen und brasilianischen Orchestern, darunter die Württembergische Philharmonie Reutlingen. Mateus Dela Fonte ist Preisträger nationaler und internationaler Gitarrenwettbewerbe. Er wurde mit Zusatzpreisen wie „Bester Interpret brasilianischer Musik” und „Beste Interpretation eines Bach-Werks“ ausgezeichnet. Seine erste Solo-CD „Sarabande & Samba“ mit Werken aus Deutschland, Spanien und Brasilien erschien im November 2010.