Veranstaltungen

    VERANSTALTUNGEN
    oder
    Sa 21.02
    19:00 Uhr
    Orchesterprobenraum
    Stuttgarter Meisterkurse für Stimmkunst und Neues Musiktheater
    Eintritt frei
    Empfehlen

    Werkstattkonzert
    mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern

    Neben ihrer traditionellen Opernkarriere hat Prof. Angelika Luz als solistische Sängerin und als Mitglied der Neuen Vocalsolisten in Zusammenarbeit mit KomponistInnen unzählige Uraufführungen erarbeitet. Aus der eigenen Erarbeitung erweiterter Vokaltechniken und aus den Begegnungen mit den Komponisten entsteht erlebtes Wissen, das sie den TeilnehmerInnen in Werken von Aperghis über Berio, Cage und Hölsky bis zu Zender und vielen anderen KomponistInnen weitergibt.

    Joachim E. Berendt schätzte sie als „beste ihm bekannte Obertonsängerin“.

    Die Vokalistin, Improvisatorin und composer-performer Natascha Nikeprelevic interpretierte als langjährige Duopartnerin von Michael Vetter u.a. Werke von Karlheinz Stockhausen. Die Klang- und Stilvielfalt ihres musiktheatralen Schaffens ist in über zwanzig Videoarbeiten dokumentiert sowie in zehn abendfüllenden Rundfunkproduktionen. Ihr vokalistisches Material rekrutiert sie aus allem, was klingt. Das Hörbare erweitert sie in performatives RaumTheater. 

    Der Pianist und Dirigent Stefan Schreiber (Oper Stuttgart) widmet sich seit vielen Jahren der Erforschung neuer Ausdrucksformen. Er dirigierte zahlreiche Uraufführungen, darunter Werke von Fredrik Zeller, Ming Tsao und Jennifer Walshe. Neben zahlreichen Lied- und Kammerkonzerten an der Oper Stuttgart leitete er die Produktion Neither von Morton Feldman am Konzert Theater Bern. 2013/14 war er musikal. Leiter der Musiktheater Doppelgänger von David Marton und stop listening start screaming von Jorge Sánchez-Chiong an den Staatstheatern Stuttgart. Auf der Basis des sängerischen Ausdrucks und dessen Drang zur Freiheit entwickelt er mit SängerInnen sowie PianistInnen und DirigentInnen in Zusammenarbeit mit Bernd Schmitt bei diesem Meisterkurs Oper in ihrer kreativsten Form.

    Bernd Schmitt hat als Regisseur etwa 50 Opern inszeniert u.a. am Staatstheater Kassel, Theater Trier, Ulmer Theater und Landestheater Linz. Der Schwerpunkt seiner Arbeiten liegt auf den Werken Mozarts und der Moderne. Seit 1995 lehrt Bernd Schmitt an der Opernschule der Musikhochschule Stuttgart im Fach „Szenischer Unterricht für Sänger“. Im Studio für Stimmkunst und Neues Musiktheater hat er verschiedene szenische Arbeiten verantwortet, darunter 2012 die zum Landeslehrpreis nominierte Produktion „Die drei Tode des Narziss“ mit fünf Uraufführungen.

    Weitere Informationen unter www.mh-stuttgart.de/wettbewerbe-und-meisterkurse/meisterkurse-oeffentlich/