Preise und Auszeichnungen

    Aktuelles

    Manuel Gira (Klasse Prof. Jürgen Spitschka & Harald Löhle) hat eine Praktikantenstelle bei den Augsburger Philharmonikern angenommen.

    Juan Bahamon Jaramillo
    (Klasse Prof. Klaus Dreher) hat eine Stelle als Schlagzeuglehrer an der Stuttgarter Musikschule erhalten.

    Augustin Lipp
    (Klasse Prof. Marta Klimasara & Klaus Dreher) hat beim Marimba Festiva Competition Bamberg einen 3. Preis erhalten.

    Augustin Lipp
    (Klasse Prof. Marta Klimasara & Klaus Dreher) und Leon Lorenz (bisher Vorstudent Klasse Prof. Jürgen Spitschka) haben für die Deutsche Stiftung Musikleben ein Duokonzert im Rahmen des Schleswig Holstein Musikfestivals gegeben. 

    Raphael Sbrzesny
    (ehemals Klasse Prof. Marta Klimasara & Klaus Dreher) hat einen Ruf als Professor für Kreation und Interpretation mit den Schwerpunkten Sound, Performance und Konzept in den Fachbereichen Musik und Bildende Kunst/Design an der Hochschule für Künste Bremen angenommen.

    Josef Treutlein
    (Klasse Prof. Jürgen Spitschka & Harald Löhle) hat das Probespiel für die Akademie des Gürzenich-Orchesters Köln gewonnen.

    Lukas Zeuner
    (Klasse Prof. Jürgen Spitschka & Harald Löhle) hat das Probespiel für die Akademie der Deutschen Oper Berlin gewonnen.

    Konstantin Krimmel
    , Bariton (Klasse Teru Yoshihara) gewann zusammen mit Doriana Tchakarova beim 1. Internationalen Helmut Deutsch Wettbewerb an der mdw Wien den 1. Preis und Publikumspreis. Der Preisträgerkonzert findet in der Deutschen Oper Berlin statt.

    Jaehyuk Kim (Klavierklasse Prof. Michael Hauber) hat den 1. Preis (Primo Premio Assoluto) beim 16. Concorso Internazionale Don Vincenzo Vitti erhalten.
     
    Aleksandra Mazurkevich
    (Klavierklasse Prof. Michael Hauber) hat folgende Preise und Auszeichnungen erhalten:
    Steinway & Sons Förderpreis Klassik Stuttgart 2018
    1. Preis beim 9. Concorso Internazionale Massarosa, 2018, Massarosa, Italien
    2. Preis beim 3. Concorso Internazionale La Palma d´Oro 2018, San Benedetto del Tronto, Italien
    3. Preis beim 6. Internationalen Euregio Klavierwettbewerb 2018, in Geilenkirchen, Deutschland

    Nemorino Scheliga (Klarinettenklasse Prof. Norbert Kaiser) gewann den 1. Preis im 4. Donau Instrumental-Wettbewerb (4th Danube Instrum.-Competition) europäischer Musikhochschulen.

    Maximilian Breinich (Klarinettenklasse Prof. Norbert Kaiser) hat die feste Solo-Bassklarinetten-Stelle in der Neuen Philharmonie Westfalen bekommen.

    Andreas Lipp (Klarinettenklasse Prof. Norbert Kaiser) bekam die feste  Soloklarinettenstelle im Philharmonischen  Orchester der Hansestadt Lübeck.

    Fabian Ludwig (Klarinettenklasse Prof. Norbert Kaiser) hat eine Stelle als als Soloklarinette bei den Hamburger Symphonikern bekommen.

    Martin Möhler (Klarinettenklasse Prof. Norbert Kaiser) hat eine Stelle als Bassklarinette beim Nürnberger Staatstheater bekommen.

    Carolina López Moreno (Klasse Prof. Ulrike Sonntag und Opernschule)  gewann beim „ 2nd International Berliner Music Competition 2018“ den First Grand Prize und tritt am 26.9. bei der Preisverleihung in der Berliner Philharmonie mit einem Recital auf.

    Marc Schönfeld (Kontrabass-Klasse Prof. Weber) hat einen Platz in der Orchesterakademie bei den Bremer Philharmonikern bekommen.

    Xenia Bömcke (Kontrabass-Klasse Prof. Weber) absolviert ein Praktikum bei den Heidelberger Philharmonikern.

    Huimin Gim (Kontrabass-Klasse Prof. Weber) hat ein Praktikumplatz beim Sinfonieorchester Münster.

    Otoaki Muroi (Kontrabass-Klasse Prof. Weber) absolviert ein Praktikum am Hessischen Staatstheater Wiesbaden.

    Shoko Tanaka (Kontrabass-Klasse Prof. Weber) hat Praktikum bei den Hofer Symphonikern bekommen.

    Frazan Adil Kotwal (Klasse Prof. Ulrike Sonntag) gewann beim ersten indischen Gesangswettbewerb „Voices of India“ in Mumbai den 2. Preis und den Publikumspreis.

    Monika Abel-Lazar
    (Klasse Prof. Ulrike Sonntag) qualifizierte sich zur Mitwirkung im Konzertchor des Bayrischen Rundfunks für mehrere Projekte, u.a. Dvorak Stabat Mater unter Christoph Eschenbach und Mendelssohn Paulus mit Suzuki.

    Mihaly Menelaos Zeke (ehemaliger Studierender Klasse Prof. Wien) wurde auf eine 50%-Professur Dirigieren an die Kirchenmusikhochschule Tübingen berufen.

    Timm Roller (ehemals Klasse Prof. Johannes Monno und Klasse Prof. Tillmann Reinbeck) erhält ein Stipendium der Kunststiftung Baden-Württemberg.

    Thilo Ruck
    (Klasse Prof. Tillmann Reinbeck) erhielt gemeinsam mit Timm Roller ein Residenzstipendium des Frankfurt LAB.

    Stefan Volpp
    (ehemals Klasse Prof. Tillmann Reinbeck und Klasse Prof. Johannes Monno) erhielt den 3. Preis beim Internationalen Gitarrenwettbewerb Nordhorn.

    Kaixuan Ren
    (Klasse Prof. Tillmann Reinbeck) erhielt den 5. Preis beim Internationalen Gitarrenwettbewerb Südwest.

    Tatjana Engling und Henrik Pfeffer
    (Jugendklasse Prof. Tillmann Reinbeck) erhielten beim Bundeswettbewerb Jugend musiziert jeweils einen 2. Preis.

    Sara Glojnaric (Klasse Prof. Martin Schüttler) hat den Kranichsteiner Preis 2018 für Komposition gewonnen.

    Rafi Martin (Figurentheater) hat beim Giesinger Kulturpreis 2018, 15 Minutes of Fame – Figuren- und Objekttheater, den 2. Preis mit dem Stück „/NOT/ in my name“ gewonnen.

    Muzi Li (Violinklasse Prof. Kolja Lessing) hat das Probespiel für die 1. Violine im Staatsorchester Stuttgart gewonnen.

    Marie Zahrádková (Klasse Prof. Jürgen Essl) erhält ab WS 18/19 eine Dozentenstelle für Orgel am Konservatorium in Budweis (CR).

    Timos Sirlantzis (Klasse Teru Yoshihara und Opernschule) wird ab August 2018 festes Ensemblemitglied am Staatstheater am Gärtnerplatz München, wo er bereits als Gast im Juni 2018 als Masetto in Don Giovanni sein Debüt hatte.

    David Fruci
    (Klasse Teru Yoshihara und Opernschule) wird ab nächste Spielzeit festes Ensemblemitglied am Theater Krefeld-Mönchengladbach, wo er mit Tamino debütieren wird.

    Philipp Franke
    (Klasse Teru Yoshihara und Opernschule) wird ab August 2018 als lyrischer Bariton festes Ensemblemitglied am Theater Nordhausen.

    Arthur Cangucu
    (Klasse Teru Yoshihara und Opernschule) erhält einen Stückvertrag am Badischen Staatstheater Karlsruhe als Kilian in Der Freischütz und als Felix Mendelssohn in der Oper Clara am Theater Baden-Baden.

    Pascal Zurek
    (Klasse Teru Yoshihara und Opernschule) debütiert am königlich-schwedischen Nationaltheater Stockholm als Raval in Det sjunde inseglet von Joao MacDowell. Desweiteren erhält er Stückverträge für die Rolle Wagner in Gounod’s Faust am Pfalztheater Kaiserslautern und als Vater Wiek in der Oper Clara am Theater Baden-Baden sowie als Großinquisitor in Don Carlos in einer Produktion mit dem Landesjugendorchester NRW.

    Koral Güvener
    (Klasse Bernhard Gärtner und Opernschule) erhält für kommende Spielzeit einen Zweijahresvertrag im Opernstudio des Nationaltheaters Mannheims. Ebenso erhält er einen Stückvertrag als Johannes Brahms in der Oper „Clara“ am Theater Baden-Baden.

    Johanna Pommranz (Klasse Prof. Ulrike Sonntag) wird in der Neuinszenierung der Finta giardiniera am Theater Heilbronn im Juni 2019 die Partie der Sandrina übernehmen.

    Ewandro Stenzowski
    (ehemals Klasse Prof. Ulrike Sonntag und Opernschule) wird in der Neuinszenierung der Finta giardiniera am Theater Heilbronn im Juni 2019 die Partie des Podestà übernehmen.

    Paul Sutton
    (Klasse Prof. Ulrike Sonntag und Opernschule) wird am Staatstheater Wiesbaden in der Neuinszenierung der Meistersinger einen Lehrbuben Tenor 1 übernehmen. Premiere 29.09.2018.

    Paul Sutton
    (Klasse Prof. Ulrike Sonntag und Opernschule) erhält 2018 ein Bayreuth-Stipendium des Richard-Wagner Verbandes.

    Paul Sutton
    (Klasse Prof. Ulrike Sonntag und Opernschule) wird in der Neuinszenierung der Finta giardiniera am Theater Heilbronn im Juni 2019 die Partie des Belfiore übernehmen.

    Johannes Fritsche
    (Klasse Prof. Ulrike Sonntag und Opernschule) wird in der Neuinszenierung der Oper Clara von Victoria Bond die Partie des Robert Schumann übernehmen bei den Osterfestspielen Baden Baden 2019 die Partie des Robert Schumann übernehmen.

    Beatriz Simoes (Klasse Prof. Gundula Schneider) sang die Altpartie in Händels „Das Alexanderfest“ beim Philharmonischen Chor Esslingen in der Frauenkirche Esslingen im Juni 2018.

    Sofia de Otero (Klasse Prof. Gundula Schneider) wurde für die Partie der 3. Dame in der Neuproduktion von Mozarts „Die Zauberflöte“ bei den Staufer Festspielen im September 2018 engagiert.

    Schirin Hudaibergenova (Klasse Prof. Gundula Schneider) wurde für die Partie der Papagena in der Neuproduktion von Mozarts „Die Zauberflöte“ bei den Staufer Festspielen im September 2018 engagiert.

    Schirin Hudaibergenova (Klasse Prof. Gundula Schneider) wurde für den Chor bei den Tiroler Festspielen für Verdis „Requiem“ und Wagners „Tannhäuser“ engagiert.

    Schirin Hudaibergenova (Klasse Prof. Gundula Schneider) singt beim 2. Möhringer Orgelsommer in der Kammermusikreihe „Italien musiziert“ einen Arienabend.

    Manuela Vieira (ehem. Klasse Prof. Gundula Schneider) wurde für die Partie der Arminda in der Neuproduktion von Mozarts „La finta di giardiniera“ im Juni 2019 am Theater Heilbronn engagiert.

    Clémence Boullu
    (ehem. Klasse Prof. Gundula Schneider) wurde für die Partie der Serpetta in der Neuproduktion von Mozarts „La finta di giardiniera“ im Juni 2019 am Theater Heilbronn engagiert.

    Beatriz Simoes (Klasse Prof. Gundula Schneider) wurde für die Partie des Ramiro in der Neuproduktion von Mozarts „La finta di giardiniera“ im Juni 2019 am Theater Heilbronn engagiert.

    Sophia de Otero (Klasse Prof. Gundula Schneider) übernimmt die Altpartie in Rossinis „Petite Messe solennelle“ in der Erlöserkirche Stuttgart im Dezember 2018.

    Minkyung Kim (Konzertexamen, Klavierklasse Prof. Friedemann Rieger) hat beim Concorsi internationali di Musica della Val Tidone 2018 den 2. Preis gewonnen.

    Hagen Rauscher (Jungstudent Klasse Prof. Wolfgang Bauer) hat beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ den 1. Preis (25 Punkte, Höchstpunktzahl) gewonnen.

    Benoit Maurer
    (Klasse Prof. Wolfgang Bauer) hat das Probespiel gewonnen für die Praktikantenstelle am Staatstheater in Mainz für die kommende Spielzeit.

    Antony Quennouelle
    (Klasse Prof. Wolfgang Bauer) hat das Probespiel gewonnen für die Stelle als Solotrompeter (mit Verpflichtung zur 3.Trompete) bei den Duisburger Philharmonikern (Deutsche Oper am Rhein).

    Emilien Truche (Studiengang Figurentheater) hat auf dem ACT Festival in Bilbao den ACT BAD Award gewonnen.

    Fabian Hanke (Jungstudent der Tubaklasse Stefan Heimann/Thomas Brunmayr) wurde beim Bundeswettbewerb 2018 zum 3. Mal erster Bundespreisträger.

    Meike Hartmann (ehemals Klasse Prof. Ulrike Sonntag und Opernschule) erhielt den Künstlerpreises 2018 des Theaters für Niedersachsen Hildesheim.

    Sarah Ennouhi (Klasse Prof. Christian Lampert) hat ein Festengagement am Mozarteum Salzburg als Solo-Horn bekommen.

    Joan Bernat Sanchis (Klasse Prof. Christian Lampert) ist als Solo-Horn am Landestheater Innsbruck engagiert.

    Isabel Martinez (Klasse Prof. Christian Lampert) hat eine Platz an der Akademie des NDR Hamburg bekommen.

    Claudia Cobos (Klasse Prof. Christian Lampert) hat einen Zeitvertrag an der Hamburger Staatsoper als 3./1. Horn.

    Petras Bruzga (Klasse Prof. Christian Lampert) hat einen Zeitvertrag als tiefes Horn im Staatsorchester Stuttgart bekommen.

    Marius Alsleben (Studiengang Figurentheater) gewann den Rudolf von Ems Preis 2018 beim Homunculus Festival.

    Yannick Stasiak (Studiengang Figurentheater) belegte im Puppetry Slam den 1. PLatz (Festival Wels).

    Antony Quennouelle (Klasse Prof. Wolfgang Bauer) hat das Probespiel für die Stelle als Solotrompeter (mit Verpflichtung zur 3.Trompete) bei den Duisburger Philharmonikern (Deutsche Oper am Rhein) gewonnen.

    Marta Bauza-Soler (ehemals Klasse Prof. Ulrike Sonntag) debütierte am 6. Mai 2018 an der Mailänder Scala als Garsenda in Francesca da Rimini von Zandonai.

    Fabian Ludwig (Klasse Prof. Norbert Kaiser) wurde als als Soloklarinettist bei den Hamburger Symphonikern engagiert.

    Martin Möhler (Klasse Prof. Norbert Kaiser) hat eine Anstellung als Bassklarinettist beim Nürnberger Staatstheater bekommen.

    Cynthia Bal (Klasse Péter Nagy) wurde beim 13. Internationaler Klavierwettbewerb Essen sowohl mit dem 1. Preis, als auch dem Preis für die beste Interpretation eines modernen Werkes und dem Bechstein-Preis für die beste Interpretation eines Werkes von Skrjabin ausgezeichnet.

    Johannes Mooser (Klasse Prof. Ulrike Sonntag und Opernschule) wird im September 2018 in der Neuproduktion der Zauberflöte bei den Staufer Festpielen in Göppingen die Partie des Papageno übernehmen.

    Johannes Fritsche
    (Klasse Prof. Ulrike Sonntag und Opernschule) wird am 13. Mai im Jubiläumskonzert des Knabenchors capella vocalis in der Staatskirche Besigheim im Messias von Händel die Bass-Partie übernehmen. Es spielt das Baorckorchester Pulchra Musica.

    Carolina López Moreno (Klasse Prof. Ulrike Sonntag und Opernschule) hat sich für das Studienjahr 2018/1019 für einen Studienplatz an der Manhattan School of Music in New York qualifiziert und wird ein DAAD Stipendium bekommen.

    Johannes Fritsche
    (Klasse Prof. Ulrike Sonntag und Opernschule) wird im August 2018 in der Neuproduktion des Don Giovanni der Kleinen Oper am See Überlingen die Partie des Leporello übernehmen.

    Monika Abel-Lazar
    (Klasse Prof. Ulrike Sonntag) hat sich für die Mitwirkung im Bayerischen Staatsopernchor qualifiziert: im Februar 2019 wird unter der Leitung von Kirill Petrenko im Nationaltheater München die Missa solemnis von Beethoven aufgeführt.

    Alexandru Cozma (Klasse Prof. Marc Engelhardt) wurde 1. Solofagottist am Tiroler Landestheater Innsbruck.

    Jihye Kim
    (Klasse Prof. Marc Engelhardt) erhielt einen Zeitvertrag als stv. Solofagottistin am Staatstheater Darmstadt.

    Jonas Imkampe
    (Klasse Prof. Marc Engelhardt) erhielt einen Zeitvertrag als 2. Fagottist mit Verpflichtung zum Kontrafagott am Pfalztheater Kaiserslautern.

    Guillem Boras Gariga
    (Klasse Prof. Marc Engelhardt) erhielt einen Akademiestelle bei den Hamburger Symphonikern.

    Mathias Tönges (Klasse Prof. Gundula Schneider) sang die Bass-Partie (Arien) in der Matthäus-Passion von J.S. Bach in Hann. Münden im März 2018

    Beatriz Simöes (Klasse Prof. Gundula Schneider) gewann den 1. Preis, den Orchesterpreis und den Publikumspreis beim Internationalen Wettbewerb für Gesang Gut Immling 2018.

    Die Preise, Auszeichnungen und Engagements des vergangenen Wintersemesters finden Sie in unserem Archiv.