Personenverzeichnis

‹ Zurück zur Übersicht

Details zur Person

Prof. Dr. Michael Göllner

Fach: Instrumentalpädagogik

Michael Göllner studierte Instrumentalpädagogik mit Hauptfach Querflöte sowie das Lehramt Musik für die Sekundarstufe II an den Musikhochschulen Dortmund, Detmold und Wien. Neben langjähriger Tätigkeit als Instrumentalpädagagoge an Musikschulen und Schulen war er von 2012 bis 2015 als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Hochschule für Musik und Tanz Köln im Forschungsverbundprojekt AdaptiMus tätig (Adaptivität von Lernsituationen in Musikunterricht und Schulensembles. Jeki-Schülerinnen und -Schüler an weiterführenden Schulen. Eine Studie mehrperspektivischer Unterrichtsforschung). 2017 legte er das zweite Staatsexamen ab und promovierte mit der Schrift „Perspektiven von Lehrenden und SchülerInnen auf Bläserklassenunterricht. Eine qualitative Interviewstudie“. Die Studie wurde ausgezeichnet mit dem Forschungspreis des Arbeitskreises für Musikpädagogische Forschung (AMPF). Von 2017 bis 2018 war Michael Göllner als Vertretungsprofessor für Musikpädagogik an der Universität Koblenz-Landau tätig, im April 2018 wurde er als Professor für Instrumentalpädagogik an die Stuttgarter Musikhochschule berufen.

Seine Forschungsschwerpunkte liegen in der musikpädagogischen Unterrichtsforschung mit qualitativ-empirischen Verfahren, sein besonderes Interesse gilt den Schnittstellen von Musikschulen und Schulen. Weitere Schwerpunkte in Forschung und Lehre liegen in den Bereichen instrumentales Lernen und Klassenmusizieren, dem Umgang mit Heterogenität im Musik(schul)unterricht sowie dem Forschenden Lernen in der Musik(schul)lehrerbildung.

Funktionen

  • Leiter des Studiengangs Master Instrumental- und Gesangspädagogik an der HMDK Stuttgart
  • Mitherausgeber des Open-Access-Journals „Beiträge empirischer Musikpädagogik“ (b:em) (seit 2019)
  • Mitglied im Leitungsteam des Arbeitskreises „Qualitative Forschung in der Musikpädagogik“ (QFM) (seit 2015)

Ausgewählte Publikationen
Ardila-Mantilla, Natalia; Busch, Thomas & Göllner, Michael (2018): Musiklernen als sozialer Prozess. Drei theoretische Perspektiven. In: Peter Röbke & Wilfried Gruhn (Hrsg.): Musiklernen, S. 178-203. Innsbruck und Esslingen: Helbling

Göllner, Michael (2017): Perspektiven von Lehrenden und SchülerInnen auf Bläserklassenunterricht. Eine qualitative Interviewstudie. (=Perspektiven musikpädagogischer Forschung, Bd. 6). Münster: Waxmann 

Göllner, Michael & Niessen, Anne (2016): Adaptivität in Musikklassen-, Musikunterricht und Ensembleunterricht in der Wahrnehmung von Schülern und Lehrenden (AdaptiMus_Interview). In: Koordinierungsstelle des BMBF-Forschungsschwerpunkt „Musikalische Bildungsverläufe“: Musikalische Bildungsverläufe nach der Grundschulzeit. Ausgewählte Ergebnisse des BMBF-Forschungsschwerpunkts zu den Aspekten Adaptivität, Teilhabe und Wirkung, S. 11-24 Dortmund: TU Dortmund. Online verfügbar.

Göllner, Michael & Niessen, Anne (2015): Ansätze von Öffnung im Musikklassenunterricht in der Wahrnehmung von Lehrenden und Schülern. Eine Fallstudie auf Basis qualitativer Interviews. In: Beiträge empirischer Musikpädagogik, 2, S.1–30. Online verfügbar.