Personenverzeichnis

‹ Zurück zur Übersicht

Details zur Person

Prof. Julika Mayer

Fach: Animation I, II, II / Figurentheater
Raum: 101

Kauzenhecke 22

70597 Stuttgart
+49 (0)151 11061099

Julika Mayer, geboren in Erlangen, macht zeitgenössisches Figurentheater.
Ihre Ausbildung erhält sie an der École Nationale Supérieure des Arts de la Marionnette in Charleville-Mézières, Frankreich. Von 1999 bis 2011 leitet sie zusammen mit Renaud Herbin die Compagnie‚ Là Où – marionnette contemporaine. Sie ist Teil der Plateform COI – Corps Objet Image, ein ExperimentierRaum für zeitgenösische Figurentheater am TJP, Centre National Dramatique / Strasbourg.
Seit 2011 ist sie Professorin für Figurentheater an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, Stuttgart.
Sie spielt auf internationalen Festivals und unterrichtet als Gastdozentin, u. a. an der DAMU, Departement for Alternative Theatre in Prag, an der School for Visual Theatre in Jerusalem, der HEAR Haute Ecole des Arts du Rhin in Strasbourg, der ZHDK Zürich und der Universität Teheran.
In ihre künstlerischen Arbeit erforscht sie visuelle Theaterformen und perfomative Spielweisen, die aus dem konkretem Bezug von Körper zu Objekt , Puppe und Raum entstehen.
Sie interessiert sich für theatrale Prozesse, in denen dokumentarische Elemente als authentisches Material auf performative Spielweisen treffen.

Julika Mayer is a Stuttgart-based artist working for theater and as a performer. She is a graduate of the ESNAM Ecole Superieure National des Arts de la Marionnette in France in 1999.
She was co-founder of LaOu- Marionnette Contemporaine together with Renaud Herbin, working on contemporary puppetry and object theatre from 2000 to 2011.
She is part of the COI – Corps Objet Image – Plateforme, an experimental space for visual theatre forms.
Since 2011 she is Professor for Figurentheater at the HMDK University for Music and Performing arts Stuttgart, Germany. She teaches and works on cooperations abroad with differents artschools such as DAMU, Departement for Alternative Theatre / Prag, School for Visual Theatre Jerusalem, HEAR Haute Ecole des Arts du Rhin / Strasbourg, ZHDK Zürich and the theatre departement of the University of Teheran.
Her artistic process consists on a research of visual language and new performance practices. She is interested in physical situations with objects and puppets and how documentary elements can be translated into performance.