Personenverzeichnis

‹ Zurück zur Übersicht

Details zur Person

Prof. Nathan Laube

Fach: Orgel

Meistersingerstr. 29

70597 Stuttgart
+49 (0)151 63410623

Der US-amerikanische Organist Nathan Laube gehört zur jungen Musikergeneration und hat sich als einer der profiliertesten Künstler an seinem Instrument etabliert. Solo-Rezitale führten Nathan Laube bereits an die Walt Disney Concert Hall in Los Angeles, die Berliner Philharmonie, die Konzerthäuser in Wien und Dortmund, die Hamburger Elbphilharmonie, das Sejong Center in Seoul, und nicht zuletzt in die Kathedrale Notre-Dame de Paris und die St. Paul’s Cathedral in London. Kürzlich präsentierte er in der Royal Festival Hall in London eine vollständige Aufführung von Bachs „III. Theil der Clavier-Uebung.“ Nathan Laube wirkt als gefragter Solist rund um den Globus und wird zudem häufig zur Einweihung vieler bedeutender Orgeln eingeladen: im Wiener Stephansdom, in der Kapelle des King’s College in Cambridge, im Zaryadye-Konzerthaus in Moskau, und in vielen anderen Kirchen bzw. Konzerthäusern in den USA sowie in Europa.

Von 2013-2020 war er Professor für Orgel an der renommierten Eastman School of Music in Rochester (New York, USA); zum Studienjahr 2020/2021 folgte er einem Ruf als Professor für Orgel an die Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart. Außerdem wirkt er seit 2018 am Royal Birmingham Conservatoire (Großbritannien) als „International Consultant in Organ Studies.” Er ist Absolvent des Curtis Institute of Music in Philadelphia bei Alan Morrison und Susan Starr (Klavier) und studierte zudem am Conservatoire à Rayonnement Régional de Toulouse bei Michel Bouvard und Jan Willem Jansen sowie an der HMDK Stuttgart bei Ludger Lohmann. Er war Stipendiat des DAAD und der William Fulbright Stiftung.

Von 2011 bis 2013 wirkte Nathan Laube als Artist-in-Residence an der American Cathedral of the Holy Trinity in Paris. Ferner trat er gemeinsam mit Orchestern, Chören und Kammermusikensembles auf, außerdem arbeitete er mit Andreas Ottensamer (Solo-Klarinettist der Berliner Philharmoniker) und mit Chris Martin (Solo-Trompeter des New York Philharmonic Orchestra) in gefeierten Duo-Rezitalen zusammen.

Er ist Solist bei einer Aufnahme des "Grand Concerto" von Stephen Paulus mit dem Nashville Symphony Orchestra unter der Leitung von Giancarlo Guererro, die mit einem GRAMMY für das „Best Classical Compendium“ ausgezeichnet wurde.