Personenverzeichnis

‹ Zurück zur Übersicht

Details zur Person

Benjamin Hille

Fach: Schauspiel / Opernschule 

Kontakt über das Sekretariat der Fakultät IV, Frau Röser

Geboren in Bremen, schloss Benjamin Hille im Jahr 2000 sein Schauspielstudium an der Hochschule für Musik und Theater Hannover ab.
Er war dort als Gast am Staatstheater beschäftigt bei Regisseuren wie Erich Siedler, Mark Zurmühle und Andreas Kriegenburg.
Es folgten zehn Jahre in festen Engagements an den Stadttheatern in Kaiserslautern, Heilbronn und Heidelberg. Wichtige Rollen für ihn waren u.a. Franz Moor, Cyrano de Bergerac und Heidegger in Krieg von Rainald Goetz. Er spielte in Inszenierungen von Hartmut Wickert, K.D. Schmidt, Martin Nimz, Cilli Drexel und Sebastian Schug.
Als Gast ist er seit 2010 u.a. beim Staatstheater Karlsruhe, am Theater Baden-Baden, am Alten Schauspielhaus Stuttgart und am Kammertheater Karlsruhe beschäftigt.
Er tritt regelmäßig mit Monologstücken auf, mit Patrick Süskinds Tragikomödie Der Kontrabass, seinem Michael-Jackson-Psychogramm The Fan In The Mirror und der Mediensatire Das Produkt von Mark Ravenhill – mit letzteren beiden Stücken war er zu mehreren Theaterfestivals eingeladen.
Sein Regie-Debut hatte er 2012 am Stuttgarter Studio Theater mit den rau-poetischen Disco Pigs von Enda Walsh. Anschließend inszenierte er dort Die Bürgschaft von Lothar Kittstein und Waisen von Dennis Kelly.
Im Juni 2015 hat am selben Ort seine Inszenierung von Wir sind keine Barbaren von Philipp Löhle Premiere.
Am Renitenztheater führte er zuletzt Regie bei Tür auf, Tür zu von Ingrid Lausund.