Personenverzeichnis

‹ Zurück zur Übersicht

Details zur Person

Juliette Villemin, M.A.

Fach: EMP / Bewegungserziehung II // Schauspiel / Körperarbeit

+49 (0)152 54543106

Juliette Villemin wurde in Bilbao (Spanien) im Klassischen Ballett ausgebildet und erhielt ihren Master of Arts in zeitgenössischer Tanzpädagogik an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt a.M.

Sie war Solistin im Euskadi Ballett und am Wiesbadener Staatstheater. Seit 2001 lebt sie in Stuttgart und arbeitet freischaffend als zeitgenössische Tänzerin und Choreografin u. A. bei Katja Edmann-Rajski ZeM Tanzprojekte, im Nina Kurzejas TanzEnsemble, und beim comp-aexx-rauh in Nürnberg. Ihre Solo-Choreografien wurden in mehreren Festivals in Stuttgart, Mannheim, bei „euroscene“ Leipzig, im Rahmen der „Maifestspiele“ in Wiesbaden sowie in Spanien getanzt. Ihre Recherche über den Tanzraum der Moderne mit dem Titel  „Monte Verità- Raumdeutungen“, ein TAZFONDS ERBE Projekt- eine Initiative der Kulturstiftung des Bundes-, hatte im Juni 2014 in Stuttgart Premiere und wurde an der Akademie der Künste in Berlin und im Bauhaus in Dessau präsentiert.

Seit mehr als zehn Jahren unterrichtet sie zeitgenössischer Tanz, Komposition-Improvisation, Tanzpädagogik und Bewegung an verschiedenen Tanzinstitutionen und Hochschulen im In- und Ausland, wie z.B. an der Anton Brückner Privatuniversität in Linz, an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt a.M. sowie an der Musikhochschule Trossingen.

Künstlerisch kreist ihr Interesse um einen zentralen Punkt des Tanzes: dem menschlichen Körper als Schaukunstobjekt. An einem tanzenden Körper, der weniger als Erzählinstrument verwendet wird, sondern als überaus vollkommenes und komplexes Schöpfungsmedium.

Juliette Villemin unterrichtet außerdem Kindern und Jugendlichen an Regelschulen sowie an Musik- und Tanzschulen seit 2001. Sie arbeitete zusammen mit der Hektor Akademie BW für die Begabtenförderung und mit Open_Musik u. a, für das Projekt  „Künststück“, von der Robert Bosch Stiftung gefördert.