„Vor mir die Welt“
Lyrik-Performance über das Reisen und Unterwegssein
zum Baden-Württembergischen Deutschabiturthema „Reiselyrik“

Vielseitig und zuweilen hochvirtuos werden Gedichte von Eichendorf, Kästner, Kaléko, Fontane, Ringelnatz und auch weniger bekannten Dichtern zu einem neuen, modernen Leben erweckt. Es geht um Fern- und Heimweh, Sehnsucht, Abenteuer, Heimat, das Weggehen und Wiederkommen.
Hinzu kommen spannende Bearbeitungen von deutschsprachiger Schlager- oder Popmusik, die das Reisen zum Thema haben. Aber auch Volkslieder – oftmals vertonte Gedichte – spielen als Zitate oder auch ironische Kommentare eine Rolle.

Sprecher*innen Hannah Gaida-Wehrum, Isabel Schmier, Ramon Schmidt
Gitarre Valentin Koch
Bass Erik Biscalchin
Regie Prof. Michael Speer

Ein Produktion des „Studio für Sprechkunst“ der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart (HMDK Stuttgart)
 

TERMINE:

22. September 2019, 11:00 Schloß Ludwigsburg
Infos: www.haakestiftung.de

27. September 2019, 19:30 Central-Theater Esslingen
Infos: www.schauspiel-kunstdruck.de/central-theater/

30. September 2019, 20:00 Schloß Winnenden
Infos: www.winnenden.de/start/kultur-sport-tourismus/wort_ton.html

14. Oktober 2019, 19:30 Kammermusiksaal der HMDK Stuttgart
Infos: https://www.hmdk-stuttgart.de/veranstaltungen

VERTRAUENSFRAGEN – Der Anfang der Demokratie im Südwesten 1918–1924 | Ausstellung im Haus der Geschichte Baden-Württemberg

Ausstellung bis zum 11.08.2019

Politik benötigt Vertrauen – früher wie heute: 1918 war nach der Niederlage im Ersten Weltkrieg das Vertrauen in den Staat völlig zerstört. Die Ausstellung „Vertrauensfragen“ blickt darauf, wie aus der Revolution die erste Demokratie in Baden und Württemberg entstand, die um das Vertrauen der Bürgerinnen und Bürger warb. Sie macht die Leistungen und Anstrengungen, die Hoffnungen und Träume, die Schwierigkeiten und Ängste der Frauen und Männer in dieser Zeitenwende sichtbar. Gleichzeitig will sie mit Interviews und Mitmacheinheiten zum Nachdenken und Diskutieren über die vielzitierte Vertrauenskrise der Demokratie heute anregen.

Die Audiostationen wurden von Studierenden des Instituts für Sprechkunst und Kommunikationspädagogik eingesprochen.

Studierende des Studiengangs Sprechkunst:
Benedikt Reidenbach, Lina Syren, Jonathan Springer

Studio für Sprechkunst | Leitung: Christian Büsen, Franziska Dunkel (Haus der Geschichte)

Weitere Informationen: https://www.hdgbw.de/ausstellungen/weimar-ausstellung/ausstellung/