ZULASSUNGSVORAUSSETZUNGEN

 

Anmeldefrist für Aufnahmeprüfungen zum WS 2018/19: 15. April 2018 (Ausschlussfrist)

 

Eine Anmeldung zur Zulassung zur Aufnahmeprüfung ist nur noch online über die Startseite unserer Homepage möglich, und zwar zum Wintersemester vom 20. Februar bis zum 15. April.

 

Sollten Sie keine allgemeine Hochschulreife, d.h. Abitur oder einen gleichwertigen Schulabschluss nachweisen können, kann Ihnen nach bestandener Aufnahmeprüfung durch eine nachfolgende Begabtenprüfung (s. Anmeldung / Bewerbung) die Zulassung zum Studium ermöglicht werden. Legen Sie hierzu eine Erklärung bei, dass Sie gem. § 58 Abs.7 LHG an der Begabtenprüfung zur Zulassung an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart teilzunehmen beabsichtigen.

 

Das HNO-Attest bestätigt Ihnen die stimmphysiologische Eignung für das Studium. Legen Sie es bitte der Bewerbung bei.

VOR DER AUFNAHMEPRÜFUNG

 

Erarbeiten Sie einen freien Vortrag von mindestens zwei Texten. Freier Vortrag bedeutet, dass Sie die Texte auswendig sprechen. Diese müssen sowohl die Gattungen Lyrik und Prosa abdecken, als auch aus wenigstens zwei Jahrhunderten stammen. Die Länge Ihres Vortrags sollte bei rund 8 bis 10 Minuten liegen. 

Reichen Sie bitte bis spätestens 14 Tage vor der Aufnahmeprüfung eine Liste der vorbereiteten Texte mit Titeln, Autoren und deren Lebensdaten unaufgefordert beim Prüfungsamt ein.

 

Die Termine für die Aufnahmeprüfung 2018 werden rechtzeitig bekannt gegeben.

 

Der Termin der Begabtenprüfung wird den betreffenden BewerberInnen vom Prüfungsamt mitgeteilt.

ABLAUF DER AUFNAHMEPRÜFUNG

 

Die Aufnahmeprüfung findet in zwei Abschnitten statt: Die Prüfung im Hauptfach sowie die Allgemeine Prüfung. Das Bestehen der Prüfung im Hauptfach ist Voraussetzung für die Zulassung zur Allgemeinen Prüfung. 

 

1. Teil – Prüfung im Hauptfach

 

In dieser ersten Prüfung interessiert sich die Prüfungskommission für Ihre sprechkünstlerischen Fähigkeiten und Potentiale und fragt nach Ihrer persönlichen Motivation hinsichtlich des Studiums. 

 

Vor Beginn der Prüfung erhalten Sie zwei Gedichte, von denen Sie eines in 40 Minuten zur Präsentation vorbereiten. Vor der Kommission tragen Sie anschließend das gewählte Gedicht vor, sprechen Ihr vorbereitetes Programm und lesen einen kurzen Textausschnitt prima vista – das heißt unvorbereitet (Die Reihenfolge dieser Elemente können Sie selbst bestimmen.) Abschließend findet ein Eignungsgespräch statt.

 

Das Bestehen der Prüfung im Hauptfach ist Voraussetzung für die Zulassung zur Allgemeinen Prüfung.

 

 

2. Teil – Allgemeine Prüfung

 

Die Allgemeine Prüfung umfasst drei Schwerpunkte: Die mündliche sowie schriftliche Germanistikprüfung, die mündliche Rhetorikprüfung und die Rhythmikprüfung.

 

a) Germanistik

- Im mündlichen Teil interpretieren Sie eines der beiden Gedichte, die Ihnen im 1.Teil der Prüfung von der Kommission vorgelegt wurden und beantworten Fragen zu Form und Inhalt.

- Im schriftlichen Teil bekommen Sie 60 Minuten Zeit, um einen künstlerischen oder essayistischen Prosatext zu interpretieren.

 

b) Rhetorik

Am Vortag dieser Prüfung erhalten Sie eine Auswahl an Themen gesellschaftspolitischer Relevanz. Erarbeiten Sie einen freien (nicht gelesenen) Vortrag, in dem Sie sich zu einem dieser Themen positionieren.

 

c) Rhythmik

Nach Vorgabe der Kommission führen Sie in Kleingruppen Bewegungsimprovisationen in Bezug zu Gruppe, Raum und Rhythmus durch.

 

 

Die Reihenfolge der Prüfungen wird von der Kommission festgelegt.