Infos zur Aufnahmeprüfung

 

ZULASSUNGSVORAUSSETZUNGEN

  • Allgemeine Hochschulreife, d.h. Abitur oder gleichwertiger Schulabschluss, und das Bestehen der Aufnahmeprüfung.
    Die allgemeine Hochschulreife kann nach bestandener Aufnahmeprüfung ggf. durch eine Begabtenprüfung nachgewiesen werden.

  • Ärztliches Gutachten über die körperlichen und stimmlichen Vorraussetzungen zur Ausübung des Berufs als Figurentheaterspieler

  • Anmeldefrist bis 15. April

  • Aufnahmeprüfung einmal im Jahr Anfang Juli Wichtige Termine

  • Kosten der Aufnahmeprüfung € 30


AUFNAHMEPRÜFUNG

  1. Selbstdokumentation (Mappe, künstlerische Arbeiten aller Art, Liste der bisherigen künstlerischen Betätigungen, Motivationsbrief, CV) abzuschicken mit der Anmeldung

  2. Vorspiel (Dauer nach Vorgabe der Kommission)

    • Vorbereitete Aufgaben: Vorspielen von zwei selbständig erarbeiteten Szenen / Dauer insgesamt 10 Minuten.

      • Szene mit einer oder mit mehreren Puppen (alle Animationstechniken sind möglich) und Text (nicht zwingend aus der dramatischen Literatur)
      • Freie Szene (Figur, Objekt, Material)

    • Nicht Vorbereitete Aufgabe: Improvisation

  3. Workshop (Dauer 2 Tage)
    Aktive Teilnahme an einem von den Lehrkräften des Studiengangs Figurentheater durchgeführten Workshop für diejenigen Kandidaten, die nach Prüfungsteil 2 (Vorspiel) in die engere Wahl gekommen sind. Für den Workshop ist ein Lied vorzubereiten (Begleitung auf einem eigenen Instrument möglich)