Das Studio Alte Musik

Die Studiengänge der Alten Musik unserer Hochschule sollen die individuelle Musikalität und künstlerische Kreativität unserer Studierenden weiterentwickeln, die instrumentale Technik perfektionieren und das Wissen der historischen Aufführungspraxis vertiefen. Dabei wollen wir unsere Studenten auf Basis der historischen Quellen zu eigenen Interpretationsansätzen motivieren und inspirieren, so dass sie in der vielfältigen und internationalen Welt der historischen Aufführungspraxis Akzente setzen können.

Das Studio verbindet institutsübergreifend eine Riege exzellenter Lehrkräfte, die sich durch ein aktives und erfolgreiches internationales Konzertleben auszeichnen. Die Erfahrungen und Vernetzungen hieraus bereichern den praxisbezogenen Unterricht – nicht zuletzt werden hier Türen ins berufliche Musikleben geöffnet. In Opern- und Orchesterprojekten bieten wir die Möglichkeit, Orchestererfahrungen zu sammeln; gleichzeitig gibt es genug Raum, eigene Kammermusikprojekte zu realisieren.

Die HMDK Stuttgarter verfügt über eine einzigartige Ausstattung von historischen Tasteninstrumenten, darunter vier Orgeln, etwa dreißig Cembali, zehn Fortepiani. Hierunter befinden sich bereits einige Originale – der enge Kontakt zur Sammlung des Württembergischen Landesmuseums eröffnet weitere Pforten zum Originalklang. Insbesondere die Forschungsarbeiten zur Aufführungspraxis auf den historischen Tasteninstrumenten von Prof. Jon Laukvik und Prof. Dr. Ludger Lohmann prägen seit Jahrzehnten den internationalen Ruf der Abteilung.