Wir trauern um Prof. Konrad Richter (1935-2024)

    Wir trauern um Prof. Konrad Richter (1935-2024)

    Konrad Richter wurde 1935 in Neusalza-Spremberg in der Oberlausitz geboren. An der Musikakademie Detmold schloss er bereits mit 20 Jahren sein Studium der Kirchenmusik mit der A-Prüfung ab und studierte danach Klavier bis zum Konzertexamen. Früh begann Konrad Richter seine internationale Karriere. Als Solist,  Liedpianist - u.a. als Partner von Hermann Prey, Julia Hamari und Robert Holl - und Kammermusiker gastierte er in den wichtigsten europäischen Musikzentren - u.a. bei den Berliner- und Wiener Festwochen, den Salzburger Festspiele | Salzburg Festival und beim Moskauer Dezember - und in Japan. Neben zahlreichen Rundfunk- und Fernsehaufnahmen machte er Einspielungen für namhafte Schallplattenfirmen. Parallel zu seiner künstlerischen Karriere baute Konrad Richter seine Laufbahn als Pädagoge auf. Bereits 1968, mit 33 Jahren, wurde er in Hamburg zum Professor ernannt.

    Zwei Jahre später erhielt er einen Ruf an die Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart, an der er neben seiner Klasse für Klavier die erste Klasse für Liedinterpretation für Sänger'innen und Pianist*innen begründete. 2004 beendete er seine Lehrtätigkeit in Stuttgart. Als Rektor der HMDK Stuttgart (1986-1990) initiierte Konrad Richter das Projekt „Den Opfern der Gewalt“, das einen bedeutenden Beitrag leistete zur Auffindung und Verbreitung der Werke von Komponisten, die in den beiden Weltkriegen und in den Konzentrationslagern ums Leben gekommen sind. In der Folge engagierte er sich vor allem für den Komponisten Viktor Ullmann. Er erstellte für sein Klavierkonzert einen Klavierauszug und brachte es zur Uraufführung. Seine 7 Klaviersonaten stellte er in 7 Klavierabenden weltweit das erste Mal der Öffentlichkeit vor und veröffentlichte sie als Herausgeber im Musikverlag Schott Music.

    Seit den 70er-Jahren war Konrad Richter sowohl zu Konzerten als auch zu Kursen regelmäßig zu Gast in Japan. 2004-2006 war er in Tokio Gastprofessor an der Staatlichen Hochschule der Schönen Künste „Geidai“ (東京藝術大学 Tokyo Geidai / Tokyo University of the Arts : Geidai x Global)und an der Musikhochschule Tokio (Tokyo College of Music). Im Zen-On-Verlag Tokyo brachte er 2013 einen neuen Klavierauszug der Orchesterlieder „Vier letzte Lieder“ von Richard Strauss heraus und im gleichen Verlag ist eine Gesamtausgabe der Lieder von Richard Strauss in Vorbereitung. Der 1. & 2. Band sind erschienen. Bis zuletzt hat die Arbeit am Klavier das Leben von Konrad Richter zutiefst erfüllt. Und bis zuletzt engagierte er sich mit voller Hingabe und Liebe für junge Talente.

    Am 8.4.2024 ist Prof. Konrad Richter in Wien nach einigen Monaten schwerer Krankheit zuletzt friedlich eingeschlafen. Mit großer Liebe und Dankbarkeit gedenken wir seinem langen, zutiefst leidenschaftlich künstlerischem Leben.

    Die Trauerfeier findet in der Auferstehungskirche in München/Westend am 10. Mai 2024 um 15 Uhr statt. Die Beisetzung ist im engsten Kreis.