Aktuelles

    Startup Concert zur Orchesterakademie

    Stuttgarter Philharmoniker spielen Startup Concert in der HMDK Stuttgart

    Gemeinsam mit der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst planen die Stuttgarter Philharmoniker eine so genannte Orchesterakademie. Gefördert wird das Projekt durch die Reinhold Otto Mayer-Stiftung. Die beiden großen musikalischen Institutionen in der Landeshaupt-stadt wollen damit den Orchesternachwuchs fördern. Als Auftakt der künftigen Zusammenar-beit findet am Dienstag, 13. November um 20 Uhr ein Konzert der Stuttgarter Philharmoniker im Konzertsaal der HMDK Stuttgart statt.

    Dem Chefdirigenten der Philharmoniker Dan Ettinger liegt das Projekt sehr am Herzen: „Die Orches-terakademie mit der HMDK Stuttgart bietet die idealen Voraussetzungen, allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern durch unser musikalisches Miteinander und durch spezielle Trainings für Probespiele Türen für ihre weitere berufliche Entwicklung zu öffnen!“

    Im Startup Concert am 13. November dirigiert Dan Ettinger zwei Werke für Solovioline und Orches-ter, die aus der Filmmusik stammen, und eine populäre klassische Sinfonie. Das Violinkonzert „The red Violin“ des Amerikaners John Corigliano entstand aus seiner Musik zum gleichnamigen Episodenfilm des kanadischen Regisseurs François Girard aus dem Jahre 1998. Der Film erzählt die fiktive Geschichte der Violine eines Cremoneser Geigenbauer aus dem 17. Jahrhundert, in deren Lack er Blut seiner verstorbenen Frau gemischt hat. Coriglianos Filmmusik wurde im Jahr 2000 mit einem Oscar ausgezeichnet. Elemente daraus nutzte Corigliano für sein Violinkonzert, einen „leidenschaftlichen romantischen Essay” in vier Sätzen.

    Steven Spielbergs Film „Schindlers Liste“ erzählt von der wahren Geschichte des deutschmährischen Industriellen Oskar Schindler, der während des Zweiten Weltkriegs etwa 1200 Juden aus Polen und der Tschechoslowakei vor dem Tod bewahrte. John Williams hatte die Bitte Spielbergs, Musik für diesen Film zu schreiben, zunächst mit dem Argument abgelehnt, dafür brauche man einen besseren Komponisten. Spielbergs Antwort: „Ich weiß! Aber die sind alle tot“, hat ihn schließlich überzeugt.
    Hyeyoon Park ist die Solistin in Coriglianos Violinkonzert und des Themas aus Williams Filmmusik. Die koreanische Geigerin gewann 2009 mit 17 Jahren den renommierten ARD-Musikwettbewerb und ist seitdem auf den großen internationalen Konzertbühnen zu Gast. Den Abschluss des Startup Con-certs bildet Mozarts „Jupiter-Sinfonie“.

    Eintrittskarten (10 €, ermäßigt 5 €) gibt es in der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, Telefon 0711 - 212 4621 oder online über www.reservix.de