Aktuelles

    Erfolgreiche Wiederwahl

    Am Dienstag, 3. Juli 2019, wurde Dr. Regula Rapp vom Hochschulrat und Senat unter dem Vorsitz der Hochschulratsvorsitzenden Prof. Dr. Herta Däubler-Gmelin für eine zweite Amtszeit gewählt. Seit April 2012 ist Dr. Regula Rapp Rektorin an der HMDK Stuttgart. Hochschulpolitisch von gravierender Bedeutung war zu Beginn der Amtszeit die Debatte um die Zukunft der fünf baden-württembergischen Musikhochschulen. Sie beruhte auf einer Prüfung des Landesrechnungshofs und führte nach Konferenzen mit dem Ministerium zu Zielvereinbarungen: Die Pädagogik, der Jazz, das Fach Gitarre und die Gründung des Landeszentrums CAMPUS GEGENWART als Labor für die Zukunft der Künste wurden (weiter)entwickelt.

    Zukünftig soll es darum gehen, die in Gang gesetzten Entwicklungen erfolgreich zum Abschluss zu bringen, kontinuierlich ein Lehrangebot auf exzellentem Niveau anzubieten und für die strategische Entwicklung der Hochschule etwa in den Bereichen Kammermusik und Darstellende Künste, aber auch Digitalisierung und Interdisziplinarität zu sorgen. Der nächste große Schritt wird hierfür der Abschluss eines neuen Hochschulfinanzierungsvertrags mit dem Land sein, der derzeit vorbereitet wird. Wichtig ist Regula Rapp, mit Akteuren im politischen Umfeld im Gespräch zu sein über die Notwendigkeit des Ausbaus an staatlicher Förderung sowie im Bereich der Drittmittelakquise Förderer und Unterstützer für inhaltliche Ziele zu begeistern. Stabile Qualität auf hohem Niveau, ein erkennbares Profil und Vernetzung stehen auch weiterhin für die Ausrichtung der renommierten HMDK Stuttgart.

    „Wir haben vielfältige Aufgaben in einer sich immer rascher entwickelnden Welt zu bewältigen. Gleichzeitig dürfen wir feststellen, dass der Wunsch nach Wirkung und Bedeutung der Künste, die Werte schaffen über den Wert hinaus, in unserer Gesellschaft stark ist. Die Stuttgarter Hochschule ist groß und bedeutend genug, um hier eine wichtige Rolle zu übernehmen“, so das Fazit von Dr. Regula Rapp.