Kooperationspartner

    SWR-Vokalensemble-Akademie

     

    Der SWR schreibt in Kooperation mit der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart im Rahmen der neu gegründeten SWR-Vokalensemble-Akademie der Hochschule Stuttgart jährlich bis zu sechs Akademieplätze wie folgt aus:

    bis zu 4 Studierende des Fachs Gesang
    (je ein Akademieplatz pro Stimmgruppe Sopran, Alt, Tenor, Bass)
    1 Student/in des Fachs Chordirigieren und
    1 Student/in des Fachs Komposition.

    Bewerben können sich an der HMDK Stuttgart immatrikulierte Bachelor-Studierende (ab erfolgreich absolvierter Zwischenprüfung), Master-Studierende und Studierende des 3. Zyklus (Bühnenexamen, Konzertexamen). Interessierte Studierende sollten eine besondere Affinität für die zeitgenössische Vokalmusik haben.

    weitere Informationen zum Stipendium finden Sie hier

    Nähere Informationen zum SWR Vokalensemble Stuttgart finden Sie unter www.swr.de/swr-classic/vokalensemble/ und zur Chorakademie erhalten Sie bei Frau Huber-Klein vom Chormanagement des SWR Vokalensemble Stuttgart (Tel. 929-12586 oder birgit.huber-klein(at)swr(dot)de) und Herrn Prof. Rouger.

     

    Akademisten der Saison 2018/19

     

     

    Filippa Möres-Busch (*1993 in Köln) erhielt ihren ersten Gesangsunterricht bei Irmhild Wicking. Seit 2013 studiert sie an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart (HMDK) Gesang bei Bernhard Jaeger-Böhm und Schulmusik. Meisterkurse mit den King's Singers und Sabine Goetz gaben prägende Impulse. Möres-Busch ist im Raum Stuttgart solistisch und in diversen Chören und Ensembles tätig, so im Kammerchor Stuttgart und im mehrfach prämierten Vokalsextett Ensemble Encore.


    Marcus A. Caratelli (*1991 in Stuttgart) erhielt früh Unterricht in Klavier, Komposition, Musiktheorie und Dirigieren und belegte Klaviermeisterkurse bei Peter Feuchtwanger. An der HMDK Stuttgart studierte er Komposition bei Martin Schüttler, seinen Master führt er bei Johannes Schöllhorn fort. Caratellis Kompositionen wurden mehrfach prämiert (u. a. bei den Donaueschinger Musiktagen) und von Klangkörpern wie dem Stuttgarter Kammerorchester und dem BBC National Orchestra of Wales gespielt.


    Der Italiener Francesco Ciurlo studiert derzeit als DAAD-Stipendiat an der HMDK Stuttgart bei Marco Stroppa. Seine Kompositionen wurden bislang von Ensembles wie dem Stuttgarter Kammerchor, dem Ensemble Multilatérale oder dem Slowakischen Philharmonischen Chor gespielt und mehrfach prämiert. Ciulos erste Oper „Troposfera“ wurde 2016 im Rahmen der Biennale in Venedig uraufgeführt. Aktuell arbeitet er an mehreren Auftragskompositionen, so für den Deutschen Musikrat.


    Nikolaus Henseler studierte an der Staatlichen Hochschule für Musik Trossingen Chorleitung (Master) bei Michael Alber, zuvor Klavier bei Reinhard Becker, sowie Philosophie und Germanistik (Master) in Konstanz. Zahlreiche Meisterkurse bei u.a. Marcus Creed, Hans-Christoph Rademann und Frieder Bernius ergänzen seine Laufbahn. Henseler wurde 2017 Assistent des Chordirektors und Leiter des Kinderchors an der Oper Frankfurt, 2018 dann Stipendiat des Dirigentenforums des Deutschen Musikrats.


    Patrick Thomas Schäfer (*1993) studierte Komposition in München bei Hans-Jürgen von Bose und Isabel Mundry. Ein Erasmussemester absolvierte er bei Beat Furrer an der Kunstuniversität Graz, heute studiert er als Stipendiat der Friedrich-Ebert-Stiftung Komposition an der HMDK Stuttgart bei Marco Stroppa. Schäfer war Preisträger u. a. bei Jugend komponiert und beim Bundeswettbewerb Komposition. Schäfers Oper „Letzte Nacht“ wurde 2017 in den Spielplan des Stadttheaters Augsburg aufgenommen.