Veranstaltungen

    VERANSTALTUNGEN
    oder
    Do 07.03
    17:45 Uhr
    Kammermusiksaal
    Zur Sprache gebracht · Bachwoche 2024 · Johannespassion(en)
    Eintritt frei
    Empfehlen

    Karfreitag in Leipzig
    Prof. Dr. Peter Wollny (Direktor des Bacharchivs Leipzig)

    Es war das Vermächtnis einer Witwe im Jahre 1723, die die großformatigen Leipziger Passionsaufführungen ermöglichte. Schon im Jahr darauf, als Johann Sebastian Bach zum ersten Mal die Passionszeit an seinem neuen Wirkungsort erlebte, profitierte er von diesem glücklichen Umstand. Aber auch vorher schon war die Passion in den Kirchen gesungen worden – und nach Bachs Tod wurden andere Stücke modern. Prof. Peter Wollny, Direktor des Leipziger Bach-Archivs und Herausgeber der Johannes-Passion, beleuchtet die spezielle Situation in der protestantischen Musikmetropole.


    ZUR SPRACHE GEBRACHT
    Zur Sprache gebracht wird an fünf Abenden die Stellung Johann Sebastian Bachs und seiner Musik in verschiedenen musikalischen und historischen Umgebungen.
    Moderation: Dr. Andreas Bomba