„WORT UND MUSIK“ | Veranstaltung in Gedenken an Thomas Rainer Pfau
08. Mai 2019| 18:00 Uhr | Kammermusiksaal der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart

Eintritt frei

Der Pianist und Musikpädagoge Thomas Rainer Pfau studierte an unserer Hochschule Schulmusik mit Hauptfach Klavier und – im Rahmen seines Studiums - Sprecherziehung im Pflichtfach. Nach seinem Abschluss ließ er sich als Klavierpädagoge in Norddeutschland nieder. Während seiner Studienzeit in Stuttgart war er ein leidenschaftlicher Vertreter musik – literarischer Konzerte, die er selbst mit großer Begeisterung auf die Bühne brachte. Thomas Rainer Pfau ist inzwischen verstorben. Um sein Andenken zu ehren gibt es ein Programm in dem Sprechkunst und Klavierspiel Gehör und Bühne finden.

Studierende des Studiengangs Sprechkunst Lotta Dewenter, Isabel Pickl-Bermejo, Ramon Schmid, Janka Watermann, Piet Gampert, Doro Wolfsberger, Frederike Wiechmann, Julia Stanoeva, Leo Röcker, Max-Walter Weise
Studierende des Studiengangs Klavier Yuxin Jiao & Yujie Kang
Ansprachen Prof. Annegret Müller, Prof. Hans-Peter Stenzl
Studio für Sprechkunst | Leitung Prof. Annegret Müller

Öffentliche Sprechbühne | Best of Wintersemester

07. Februar 2019 | 18:30 Uhr | HMDK Stuttgart, Raum 8.11 | Eintritt frei

Studierende des Instituts für Sprechkunst und Kommunikationspädagogik präsentieren erarbeitete Texte. Prosa und Lyrik gibt es zu hören und zu sehen.
Es wird: interessant, amüsant, relevant, galant, konstant, dominant, tolerant, resonant, fulminant, brilliant, andant(e). Aber auch mal vivace, das wird zumindest behauptet. Nachzuprüfen dann am Donnerstag den 7. Februar.
Die ungesprochenen Worte harren den neugierigen Ohren.

INSIGHTS | Installation

In Kooperation mit der Hochschule der Medien

31. Januar 2019 | ab 18:00 Uhr | Hochschule der Medien im Rahmen der Media-Night

INSIGHTS ist eine studentisch produzierte, multimediale Installation, von HdM Studierenden, die dem Besucher
 ein Erlebnis mit allen Sinnen in mehreren Räumen bietet. Wir schaffen die Möglichkeit, nicht sichtbare Erkrankungen wie Zwangsstörungen und Migräne zu erfahren und diese intensiv nachzuspüren. Das Ziel dieser Produktion ist den Betroffenen gegenüber Respekt zu schaffen. Um dies zu ermöglichen beziehen wir Betroffene, Angehörige und Experten gleichermaßen in unsere Produktion mit ein.
Der Besucher wird in ca. 12 Minuten mittels
einer packenden Story durch verschiedene Erlebnisräume geführt. Der Rundgang beginnt mit einem kurzen Briefing und führt den Besucher anschließend in den ersten Wohnraum. In diesem erlebt er die ersten Zwangsgedanken auf welche ein Migräneanfall folgt. Anschließend folgen weitere Zwangsgedanken und -handlungen in
dem nachfolgenden Raum, sowie ein erneuter Migräneanfall. Das Ende der Installation bildet
ein kurzes Debriefing. In der ganzen Installation wird der Besucher interaktiv eingebunden, um die Krankheiten so intensiv nachfühlen zu können.
Die dabei verwendete Technik ist auf aktuellstem Entwicklungsstand und unterstützt das visuelle und auditive Erlebnis der Besucher.

Zur Media Night
Studierende aus nahezu allen Studiengängen der Hochschule der Medien (HdM) stellen vor, woran sie im Wintersemester gearbeitet haben. In allen drei Gebäuden (Nobelstraße 8, 10 und 10a) sind über 100 Projekte zu sehen. Die Bandbreite reicht von künstlerisch-kreativen Projekten bis hin zu alltagstauglichen Industrieanwendungen: Besucher können sich auf Kurz- und Dokumentarfilme, Tonproduktionen oder Software-Entwicklungen, VR- und Verpackungsprojekte, Games und Printprodukte freuen.
Eintritt: frei

Studierende des Studiengangs Sprechkunst
Ramon Schmied

Studio für Sprechkunst | Leitung Michael Speer