Register of persons

‹ Back to overview

Persons details

Prof. Johannes Monno

Fach: Gitarre

Die stimmige Verbindung von künstlerischer, wissenschaftlicher und pädagogischer Arbeit stellt ein zentrales Anliegen von Johannes Monno dar. Ebenso wie die Erforschung der soziokulturellen Entwicklung von Vihuela da mano und Guitarra spagnola stellte die Vermittlung einer zeitgemäßen Methodik und Didaktik für den Gitarrenunterricht einen Schwerpunkt der vergangenen Jahre dar.

Neben der kammermusikalischen Zusammenarbeit mit Künstlern wie Wilfried Jochens, Ingo Goritzki, Olaf Van Gonnissen, Thomas Müller Pering und Kolja Lessing widmet sich Johannes Monno intensiv dem Ensemble Rilegato (welches er gemeinsam mit dem argentinischen Charangospieler Diego Jascalevich begründete) und dem Opal Guitar Quartett (Olaf Van Gonnissen, Tillmann Reinbeck und Raman Hampel).

Seine gründliche Auseinandersetzung mit dem Instrumentarium und der Stilistik der unterschiedlichen Epochen mündeten in bislang fünf CD-Produktionen. Mehrfach nahm er für den Rundfunk auf– zuletzt ein Gedenkkonzert anlässlich des Todestages von Fürst Moritz von Hessen (gemeinsam mit dem Sänger Wilfried Jochens und der Pianistin Grainne Dunne). Der HR zeichnete dieses Konzert in Schloss Wolfsgarten im Rahmen eines erlesenen Hauskonzertes auf – 40 Jahre nachdem Julian Bream, Sir Peter Pears und Benjamin Britten am selben Ort für den Grafen musizierten.

Konzertreisen als Solist führten ihn ins europäische Ausland, Neuseeland, Island und mehrfach nach Japan.

Johannes Monno erhielt zunächst Unterricht bei Michael Simon und bei Wilfried Halter. Von 1989–1990 studierte er bei José Tomas in Alicante (Spanien). Anschließend setzte er sein Studium an der Kölner Musikhochschule fort. Als DAAD-Stipendiat rundete er seine Studien in Athen bei Costas Cotsiolis ab. Wichtigster Lehrer während der Studienzeit war der Lautenist und Dirigent Konrad Junghänel der entscheidende künstlerische Impulse gab.

Früh erfolgte der Ruf an die Hochschule für Musik und Theater in Hamburg,  wo er neben dem künstlerischen Hauptfach die Methodik und Didaktik des Instruments unterrichtete. Eine Lehrverpflichtung für Geschichte der Gitarre und Continuospiel für Gitarristen an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Frankfurt schloss sich an. Seit 2004 unterrichtet Johannes Monno an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart, wo er neben seiner Klasse auch das Seminar Geschichte der Gitarre betreut.

Seit 2009 ist er gemeinsam mit Prof. Thomas Müller Pering und Prof. Olaf Van Gonnissen  Herausgeber der revidierten Karl Scheit-Ausgaben bei UE!