Concerts and events

    KesselBLECH

    KesselBLECH ist für dieses Jahr leider abgesagt!


    Neuer Termin: 10.–18. Juli 2021

    BRASS Festival Stuttgart
    11.–19. Juli 2020

    Sie sind begeisterter BRASS-Musik Fan? Dann wird Sie unser neues Festival interessieren – egal ob Sie aktiv musizieren oder die BRASS-Musik hörenderweise genießen!

    Die Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart präsentiert zwischen dem 11. und 19. Juli 2020 zum ersten Mal eine Woche voller Blechblasmusik. Den Startschuss für die Festivalwoche liefert die beliebte Kultveranstaltung „Hock am Turm“ an der HMDK Stuttgart – dieses Mal mit einem besonderen Blechbläserschwerpunkt, der in den Auftritt von CITY BRASS Stuttgart am Abend gipfeln wird. Kern des neuartigen KesselBLECH BRASS Festival Stuttgart ist ein internationaler Brass Wettbewerb. Hierfür konnten vier international herausragende Musiker gewonnen werden, die als Juroren, Dozierende und Interpreten das Festival bereichern werden: Pacho Flores (Venezuela/Spanien; Trompete), Premysl Vojta (Tschechien/Deutschland; Horn), Jan Bousfield (England/Schweiz; Posaune) und Sérgio Carolino (Portugal;Tuba).

    Auch die darauffolgenden Tage versprechen BRASS pur! In den Meisterkursen können Musikstudierende und Hobbymusiker*innen ihre Kenntnisse ausbauen. Parallel dazu gibt es ein vielfältiges und genreübergreifendes Veranstaltungsprogramm, darunter Konzerte der Gastsolisten und -ensembles, Schnupperangebote für Kinder und Jugendliche, eine Filmvorführung sowie Management-Seminare des Instituts für Kulturmanagement Ludwigsburg.

    Leiter des Festivals und natürlich selbst aktiv dabei sind die renommierten Professoren für die Blechblasinstrumente an der HMDK Wolfgang Bauer (Trompete), Christian Lampert (Horn), Henning Wiegräbe (Posaune) und Stefan Heimann (Tuba), die mit ihren Studierenden CITY BRASS Stuttgart bilden und schon länger damit für Aufmerksamkeit sorgen. Mit ihrer Kenntnis der BRASS-Szene haben die vier eine Lücke ausgemacht, die sie mit ihren Zielen, Ideen und Anforderungen schließen wollen. Unterstützt werden sie von einer Projektgruppe des Instituts für Kulturmanagement an der Pädagogischen Hochschule Ludwigsburg.