Concerts and events

    Veranstaltungsausfall bis einschließlich 20. Dezember 2020

    VERANSTALTUNGEN
    oder
    Do 02.07
    17:00 Uhr
    Studio für Stimmkunst und Neues Musiktheater in Zusammenarbeit mit der Liedklasse, HDMK Stuttgart.
    Eintritt frei
    Empfehlen

    Kunst am Kopf :: Digitaler Rundgang durch die Ausstellung "Hut ab"
    Ein musikalisches Kaleidoskop

    Ein musikalisches Kaleidoskop durch die Jahrhunderte des Kunstlieds und des Chansons
    bis zu aktueller Musik und Uraufführungen.
    In Szene gesetzt in den Ausstellungsräumen der Sammlung von HUT AB!

    Der Kriegshelm, die Katze auf dem Kopf des gealterten Liebhabers, der grüne Hut des jungen Mädchens, der Kopfputz der Haubenlerche oder die aus dem Kopf wachsenden Schlangen der Medusa…
    Vielfältig, poetisch und bizarr sind die Werke von Huihui Cheng (UA), Hanns Eisler, Paul Dessau, Allain Gaussin, Lorenz Lehmann (UA), Robert Schumann, Arnold Schönberg und Hugo Wolf für Gesang und Klavier, für Solostimme oder Gesang und Elektronik, die an diesem Abend erklingen.

    Die Komponistin Cong Wei schrieb und produzierte für diesen Anlass ein elektronisches Werk für Stimme- inspiriert von  Masken als gleichermaßen schützende und beengende Objekte. Der Komponist Lorenz Lehmann verhandelt in seiner für diese Ausstellung entstandenen Komposition „Le chant du pouvoir“ den uralten Konflikt zwischen Macht und Freiheit.

    Ausführende: Studierende der HMDK Stuttgart
    der Studiengänge Master Neue Neue Musik/Gesang (Klasse Prof. Angelika Luz)
    und Master Lied (Klasse Prof. Cornelis Witthoefft):
    Simon Amend/Bariton, Rebekka Bigelmayr/Mezzosopran,
    Andrea Conangla/Sopran, Karera Fujita/Sopran, Dora Garcidueñas/ Sopran,
    Kanae Mizobuchi und Theresa Szorek/Sopran
    Michael Braunger, Kamila Łopatka/ Klavier
    Prof. Angelika Luz, musikalische Einstudierung und Regie
    Prof. Cornelis Witthoefft, musikalische Einstudierung
    Johannes Schropp, Video

    Die Musikveranstaltung ist am 2. Juli 2020 ab 17 Uhr auf dem Facebook- und dem Instagram-Kanal des Hauses der Geschichte abrufbar.

    Danach ist sie als Bestandteil des digitalen Rundgangs durch die Ausstellung HUT AB!
    mit eigenen Icons, die auf die Beiträge hinweisen, dauerhaft anzusehen.