Concerts and events

    VERANSTALTUNGEN
    oder
    Do 22.01
    18:00 Uhr
    Seminarraum 8.28
    Christine Siegert: Auf schwankendem Boden. Das italienische Opernrepertoire und seine Quellen
    Eintritt frei
    Empfehlen

    Vortragsreihe
    Wissenschaft am Abend, Nr. 5

    Geht man üblicherweise davon aus, dass Musikwerke mit sich identisch sind, wird man in der Opernforschung vor das Problem gestellt, dass die überlieferten Quellen ganz unterschiedliche Werkgestalten überliefern. Die Opern wurden nämlich an die Bedingungen jeder Neuaufführung angepasst. Der Vortrag dokumentiert diesen komplizierten Sachverhalt und fragt nach den Konsequenzen für die musikwissenschaftliche Forschung.

    Christine Siegert ist seit 2010 Juniorprofessorin für Musikwissenschaft – Gender Studies an der Universität der Künste Berlin. Nach ihrer Promotion über die italienischen Opern Luigi Cherubinis war sie 2003-2006 Wissenschaftliche Angestellte am DFG-Projekt “Joseph Haydns Bearbeitungen von Arien anderer Komponisten” (Universität Würzburg / Joseph Haydn-Institut Köln) sowie 2006-2009 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Joseph Haydn-Institut Köln und 2009-2010 am Akademienprojekt “OPERA – Spektrum des europäischen Musiktheaters in Einzeleditionen” an der Universität Bayreuth, zuletzt als Leiterin der Arbeitsstelle. Forschungsschwerpunkte: Geschichte des Musiktheaters mit Fokus Italien, Kulturgeschichte der Musik des 18. Jahrhunderts, Editionsphilologie, Gender Studies.