Concerts and events

    VERANSTALTUNGEN
    oder
    Mo 11.05
    19:00 Uhr
    Kammermusiksaal
    Eintritt frei
    Empfehlen

    Goethes Faust – zwischen Musik und Literatur
    Elke Twiesselmann, Sprecherin & Elisabeth Föll, Klavier

    Studierende der Gesangsklasse Prof. Bernhard Jaeger-Böhm
    Elke Twiesselmann, Sprecherin
    Elisabeth Föll, Klavier

    in Zusammenarbeit mit KunstLied LiedKunst

    Zueignung

    Elke Twiesselmann

    Ludwig van Beethoven 
    Mephistopheles: „Es war einmal ein König”
    (Aus Goethes Faust  op. 75,3)
    Han Gao

    Modest Mussorgsky 
    Mephistopheles „Es war einmal ein König”
    (Flohlied) in russischer Sprache
    Josua Guss

    Da du o Herr dich wieder einmal nahst...
    Elke Twiesselmann

    Volkslied aus Unterfranken
    Hört ihr Christen mit Verlangen

    Richard Wagner
    Nr. 3 Branders Lied (Bass + Chor)
    Emanuel Fluck

    Straße
    Kim Engelhardt

    Conradin Kreutzer
    Straße
    Andreas Faller

    Abend
    Melanie Mayer

    Margarethe
    Melanie Mayer

    Abend I
    Kim Engelhardt

    Conradin Kreutzer
    Romanze
    Melanie Mayer

    Abend II
    Kim Engelhardt

    Carl Loewe 
    Margarethe: „Meine Ruh ist hin” op. 9
    Armine Ghukasyan

    Gretchens Stube
    Kim Engelhardt

    Guiseppe Verdi 
    Margarethe: „Perduta ho la pace” (Meine Ruh' ist hin)
    Armine Ghukasyan

    Marthens Garten
    Kim Engelhardt

    - Pause -

    Ludwig van Beethoven
    „Gretels Warnung” (Text: G. A. von Halem)
    Sarah Rehberg

    Richard Wagner
    Nr. 5 Lied des Mephistopheles
    „Was machst du mir vor Liebchens Tür”
    Andreas Faller

    Charles Gounod
    Avant de quitter ces lieux
    (Lied des Valentin über Margarethe)
    Daehyun Ahn

    Franz Schubert 
    „Ach neige, du Schmerzensreiche”  D 564
    Filippa Möres-Busch

    Kerker
    Kim Engelhardt

    Guiseppe Verdi Margarethe: „Deh, pietoso, oh addolorata”
    (Ach neige, du Schmerzensreiche)
    Filippa Möres-Busch

    Carl Loewe
    Ariel (Beginn des Faust II)  op. 9
    „Wenn der Blüten Frühlingsregen”
    Sarah Rehberg

    Wenn der Blüten Frühlingsregen (Anfang Faust II)
    Elke Twiesselmann

    „Wenn der Blüten Frühlingsregen”
    Han Gao

    Vom edlen Geisterchor umgeben (Ende Faust II)
    Elke Twiesselmann

    Robert Schumann 
    Lied Lynceus des Türmers  op. 79, 28
    „Zum Sehen geboren”
    Emanuel Fluck

    Klasse Prof. Bernhard Jaeger-Böhm
    Emanuel Fluck, Bariton - Melanie Mayer, Sopran -  Han Gao, Bariton
    Sarah Rehberg, Sopran - Josua Guss, Bass - Filippa Möres-Busch, Mezzosopran -
    Armine Ghukasvan, Mezzosopran - Daehyun Ahn, Bariton - Andreas Faller, Bariton

    Klasse Luise Wunderlich
    Kim Engelhardt und Elke Twiesselmann, Sprecherinnen

    Elisabeth Föll, Klavier


    BIOGRAPHIEN

    Der koreanische Bariton Daehyun Ahn begann 2000 sein Studium an der Yonsei University bevor er 2008 an die Hochschule für Musik „Carl Maria von Weber“ Dres-den in die Klasse von Jürgen Hartfiel wechselte. Momentan studiert er an der Staatli-chen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart bei Prof. Bernhard Jae-ger-Böhm Konzertexamen im Fach Gesang. Schon während des Studiums in Korea gastierte Dae Hyun Ahn in Seoul in der Rolle des Figaro („Le Nozze di Figaro“ / Mo-zart) sowie als Silvano („Un Ballo in Maschera“ / Verdi) und Marullo („Rigoletto“ / Verdi). Sein Repertoire umfasst Partien wie Silvio (Pagliacci), Guglielmo (Così fan tutte), Schaunard (La Bohème), Ford (Falstaff), Papageno (Die Zauberflöte) und Wolfram (Tannhäuser). 2012 folgte Ahns Debüt als Don Giovanni in der gleichnamigen Oper von Mozart am Wilhelma Theater in Stuttgart. Ein Jahr später gastierte er als Perückenmacher („Ariadne auf Naxos“ / R. Strauss) am Staatstheater Stuttgart. Daehyun Ahn ist Preisträger (Liedpreis) beim 5. Internationalen Lions Gesangswett-bewerb Gut Immling, Preisträger beim Internationalen Gesangswettbewerb Vokalge-nial der Konzertgesellschaft München und beim Internationalen Nachwuchswettbe-werb der Richard Wagner Stiftung Leipzig.

    Kim Engelhardt wurde 1992 in Leipzig geboren. Während ihrer Schulzeit war sie langjähriges Mitglied im „Gewandhauskinderchor zu Leipzig“ und in einem Theater-jugendclub. Nach dem Abitur absolvierte sie zahlreiche Praktika, unter anderem an der „Volksbühne“ in Berlin und im „Neuen Schauspiel Leipzig“. Seit 2013 studiert sie Sprechkunst und Kommunikationspädagogik an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart.

    Andreas Faller, geboren 1988 und aufgewachsen in Karlsbad, studierte von 2009 bis Frühjahr 2015 Schulmusik mit Hauptfach Posaune an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart und befindet sich derzeit im 7. Semester Bachelor Gesang. Darüber hinaus belegt er den Studiengang Verbreiterungsfach Jazz/Pop im Hauptfach Jazz-Posaune.

    Der Bariton Emanuel Fluck wurde in Frankfurt am Main geboren und erhielt seine erste sängerische Ausbildung bei den Limburger Domsingknaben. Er studierte zu-nächst Schulmusik  an der Hochschule für Musik in Mainz. Seit dem Wintersemester 2014/15 studiert er bei Prof. Bernhard Jaeger-Böhm an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart.

    Elisabeth Föll studierte in Stuttgart, Karlsruhe und Zürich Schulmusik, Klavier und Liedinterpretation (Masterclass Irwin Gage). Liedkonzerte mit bekannten Sängerinnen und Sängern wie Christina Landshamer, Renée Morloc, Sibylla Rubens, Ulrike Sonntag, Matthias Klink, Lothar Odinius, Michael Volle, Konstantin Wolff, den Neuen Vocalsolisten u. a. zeigen die Breite ihrer Tätigkeit als Liedpianistin. Im Jahr 2000 hat sie in Stuttgart LiedKunst KunstLied (Gesellschaft für Lied, Kammermusik und Dichtung, Stuttgart e.V.) ins Leben gerufen, deren künstlerische Leiterin sie ist und deren Programme sie entwickelt. Der Schwerpunkt ihrer Arbeit sind Konzerte zwischen Musik und Literatur, sind Kinderkonzerte, in denen das Singen und die Musik in Form von Erzählungen und Mitsingen der Kinder gefördert wird und die Förderung von jungen Gesangstalenten in Konzerten mit Studierenden von Musikhochschulen und in speziell auf jugendliches Alter (10 - 18 Jahre) ausgerichteten Liedkursen. Solistisch tritt Elisabeth Föll immer wieder bei den moderierten Themenkonzerten auf, die LiedKunst KunstLied selber und in vielen Kooperationen veranstaltet.

    Han Gao, Bariton, wurde 1989 in Dalian, China, geboren. Seinen ersten Gesangsun-terricht erhielt er im Alter von 7 Jahren. Von 2005-2008 war er Jungstudent im Fach Gesang an der "The Middle School" in Kooperation mit dem „Central Conservatory of Music” in Peking. Im Jahr 2011 setzte er seine Ausbildung im Bachelor-Studium der Gesangsklasse von Prof. Bernhard Jaeger-Böhm an der Musikhochschule Stuttgart fort. 2010 war er Preisträger in der Lotte-Lehmann Woche.  2013 trat er als Solist mit der „Württembergische Philharmonie Reutlingen”und „Orchester Pro Musica Stutt-gart”auf. 2014 hat er ein „Neujahrskonzert” in Ungarn gesungen und wirkte als Solist in der „Johannes Passion” und „Carmina Burana” mit. Zur Zeit studiert er Master Gesang im 1.Semester an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart.

    Armine Ghukasyan wurde 1984 in Eriwan, Armendien geboren. Ihre musikalische Ausbildung begann im Alter von sieben Jahren.Von 2002 bis 2007 studierte sie an der Musikhochschule Komitas in Eriwan bei Gegham Grigoryan. Armine Ghukasyan schloss ihr Studium als Kammer­ und Opernsängerin ab. Danach arbeitete sie als Sängerin im Opernstudio der staatlichen Jerewaner Musikhochschule Komitas. 2011 erhielt sie beim Internationalen Gesangswettbewerb "Golden Dolphin" die Aus-zeichnung Goldene Medaille. Seit 2013 studiert sie an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart im Masterstudiengang Konzertgesang bei Prof. Bernhard Jaeger­Böhm. 2014 gewann Armine Ghukasyan ein Stipendium und nimmt seitdem an verschiedenen Projekten des SWR­Vokalsensembles teil.

    Josua Guss wurde 1989 in Hildesheim geboren und begann im Alter von 7 Jahren mit dem Hornspiel. Nach erfolgreichen Teilnahmen beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ auf Regional- , Landes- sowie Bundesebene und Mitwirkung in den Landesjugendor-chestern Nordrhein-Westfalen und Niedersachen begann er im Alter von 17 Jahren zunächst ein Jungstudium im Fach Horn an der Robert-Schumann-Hochschule in Düs-seldorf bei Prof. Joachim Pöltl. Nach seinem Abitur begann er 2009 ein Studium der Schulmusik an der Musikhochschule Stuttgart, welches er Anfang 2015 erfolgreich abschloss. Hier erhielt er seinen Gesangunterricht bei Anna Manasyants, Prof. Thomas Pfeiffer und zuletzt bei Frédérique Friess. Daneben studiert er Französisch an der Universität Stuttgart. Seit dem Sommersemester 2015 studiert Josua Guss Bachelor Gesang mit Schwerpunkt Musiktheater in der Klasse von Bernhard Jaeger-Böhm. 

    Melanie Mayer (Sopran) wurde in Esslingen geboren und studiert seit 2009 Schulmusik mit Hauptfach Gesang. Sie begann ihr Studium in Frankfurt am Main bei Prof.  Meyer-Ravenstein. Vor 3 Jahren kam sie an die Musikhochschule Stuttgart zu Prof. Bernhard Jaeger-Böhm und macht diesen Sommer ihren Abschluss. Gleichzeitig studiert sie Italienisch an der Universität Stuttgart. Melanie Mayer ist musikalisch vielseitig aktiv: neben ihrer klassischen Ausbildung singt sie in einer Jazzband und wirkte bei diversen Musical-Projekten mit.

    Filippa Möres-Busch wurde 1993 in Köln geboren. Ersten Gesangsunterricht erhielt sie ab 2008 bei Irmihild Wicking in Darmstadt. Seit dem Wintersemester 2013/14 studiert sie Schulmusik und Gesang in der Klasse von Prof. Bernhard Jaeger-Böhm an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart.

    Sarah Rehberg wurde 1997 in Schwäbisch Gmünd geboren. Mit fünf Jahren erhielt sie ihren ersten Klavierunterricht. Vom 11. bis zum 16. Lebensjahr nahm Sarah Rehberg zusätzlich klassischen Gesangsunterricht bei Andrea Riedle-Romer. Von Juli 2013 bis Februar 2014 setzte sie ihre Gesangsausbildung bei Catriona Smith, Sopranistin und Ensemblemitglied an der Oper Stuttgart, fort. Sie studiert seit dem Sommersemester 2014 an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart Gesang bei Prof. Bernhard Jaeger-Böhm. Ihre Begeisterung für die Musik ließ Sarah Rehberg schon früh erfolgreich sein.  Mit 10 Jahren erhielt sie beim Matthaes-Klavierwettbewerb einen 1. Preis. Auch bei Jugend musiziert gewann sie bereits, sowohl im Fach Klavier, als auch im Gesang, mehrere Preise auf Landes- und Bundesebene.

    Elke Twiesselmann wurde in Hamburg geboren und absolvierte an der dortigen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst ihre Schauspielausbildung. Es folgten zahlreiche Engagements an zunächst kleineren Bühnen, bevor sie am Schauspielhaus Bochum eine künstlerische Heimat fand. 1972 wechselte sie an das Staatstheater Stutt-gart. Dort ist sie auch heute noch ständiger Gast. Bei LiedKunst KunstLied ist sie seit vielen Jahren als Sprecherin mit vielfältigen Programmen beteiligt.