Academic and Administration Staff

‹ Back to overview

Persons details

Prof. Dr. Kerstin Kipp

Fach: Sprechwissenschaften

Kerstin Kipp studierte sowohl Sprechwissenschaft und Sprecherziehung als auch Psychologie als Hauptfächer an der Universität des Saarlandes und an der University of Aberdeen. Sie war Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes. In der Psychologie promovierte sie 2003 mit summa cum laude und erlangte 2011 ihre Habilitation. Parallel war sie freiberuflich als Kommunikationstrainerin und Coach tätig u.a. für DaimlerChrysler, ver.di und IHK Stuttgart. An der Universität des Saarlandes baute sie am Lehrstuhl für Experimentelle Neuropsychologie ein Kinderlabor mit Hilfe einer DFG-Förderung auf, anschließend wurde sie Wissenschaftliche Leiterin des ZNL TransferZentrum für Neurowissenschaften und Lernen an der Universität Ulm. Seit September 2014 ist sie Professorin für Sprechwissenschaft am Institut für Sprechkunst und Kommunikationspädagogik an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart.

 Die Forschungsthemen von Kerstin Kipp sind sehr interdisziplinär. Sie untersucht, wie Kinder Sprache erwerben und wie man sie hierbei unterstützen kann, inwiefern Gestikulation während des Sprechens die Erinnerung an das Gesagte verbessert und wie Kinder, Jugendliche und Erwachsene lernen. Methodisch hat sie in ihrer Forschung verschiedenste empirische Untersuchungsmethoden eingesetzt, von normierten psychologischen Tests über Fragebogen und Verhaltensexperimenten bis hin zu neuropsychologischen Techniken (EEG und Kernspintomographie). Kerstin Kipp konnte ihre Forschung in verschiedenen hochrangigen Fachzeitschriften (Neuron, Developmental Science, Child Development) publizieren und auf internationalen Konferenzen vorstellen.

Auswahl von Publikationen:

Försch, L., Hanselmann, M., Heller, F., Walesch, C., Zehendner, J. & Kipp, K. H. (2016). Sprechkünstler und Schauspieler: Von Unterschieden und Gemeinsamkeiten. Sprechen, 61, 27-39.

Kipp, K. H. (2016). Sex & Drugs & Rock ’n’ Roll: Die Chemie der Leidenschaft. Spektrum, 28, 11.

Kipp, K. H. (2015). Kommunikation und Gehirn. Sprechen aus Sicht der Neurowissenschaften. Lehren & Lernen, 12, 4-9.